Archiv: Oktober 2009

#6 IN THE MIX: Royal Two

royaltwocarlcox_2003

Hier gibt es wieder mal etwas für die Clubmenschen und Housefreunde. Mixtape Nr.2 von den Jungs mit dem königlichen Namen Royal Two. Extra fürs PIG haben die beiden Kollegaz from da BB Town, die in den letzten Jahren mit einigen Housegrößen an den Plattenspielern standen (hier im Bild mit Legende Carl Cox), wieder mal ein House-Set zusammengebastelt. Checkt es aus und gebt uns Feedback, Peace!

Hier geht es zum Download!

PIG im November

pig_november2009_cover

Da izzet. PIG im November. Wie immer mit Local Infotainment for da BB Town & SciFi City, vielen wertvollen Tipps und anderen Schweinereien. Diesmal haben wir übrigens ein Special Feature mit am Start. Das Cover, das die gute Pink diesen Monat ziert, wird gepowert vom Mr. Fehlerteufel höchstpersönlich. Denn bei unserem PIG Pizza Check rocken natürlich keine 14 DJs in 12 Locations sondern 10 Tester testen 10 Pizzaservices in Böblingen und Sindelfigen. Doch ansonsten ist der Test wirklich sauberst gelaufen. Check it! Ansonsten würde ich sagen, what the fuck, shit happens!!! Have fun & enjoy your local Mag! Auch als PDF-Download hier zu erhaschen.

Hollywood go home!

YouTube Preview Image

Was ‘n Killer-Spot! Einen abwechslungsreichen Tag wünsche ich!

via

Bärenstark

kinoprogrammpramie2009-049

Ein paar von Euch werden es am vergangenen Samstag in der Kreiszeitung gelesen haben. Das Interview mit Andreas Zienteck (links im Bild), dem Leiter unseres Filmzentrum Bären in Böblingen. Er ist erst 26 Jahre alt, studiert an der Dualen Hochschule in Stuttgart Dienstleistungsmanagement, Medien und Kommunikation und ist, wie gesagt, Filmtheaterleiter im Filmzentrum Bären. Gerade wurde sein Kino von der Deutschen Medien-Film-Gesellschaft für ein “herausragendes Filmprogramm 2008″ ausgezeichnet. Gratulation. Das Bemerkenswerte an der Geschichte ist, dass Zienteck vor etwas mehr als drei Jahren noch als Platzanweiser in dem Kino arbeitete, in dem er jetzt selbst die Fäden zieht. Seither gibt er sein Bestes um aus dem kleinen lokalen “0815″-Betrieb, wie er selber sagt, ein konkurrenzfähiges Kino zu machen, dass sich nicht vor großen Namen der Kino-Branche verstecken muss. Und das läuft. Die Anzahl der Kinosäle ist gestiegen und damit auch die Besucherzahlen. Von der technischen Seite ist das Filmzentrum Bären ebenfalls kein Kino-Zwerg mehr. Besonders wird aber auch auf die Austrahlung regionaler Produktionen, wie zum Beispiel “Village People” Teil 2, der demächst im Filmzentrum zu sehen sein wird. Das verdient Respekt und wird ja offensichtlich auch belohnt. Weiter so.

Nächstes Highlight ist übrigens die Gala-Premiere der Michael Jackson-Doku “This is it” heute Abend. Da wird einiges geboten sein, unter anderem eine ordentliche After-Show-Party. Um 19 Uhr startet die Premiere.

Gute Nacht!

YouTube Preview Image

Grade haben wir das November-PIG zugeschlagen und zur Druckerei geschickt. Vor Mitternacht, das kam bisher nicht wirklich oft vor. Der Vorhang fällt und ich wünsche eine Gute Nacht.

P.S. Für alle Youngboys, das Video haben Max Herre und seine Freunde damals in BB Town gedreht. Vor ein paar Tagen hatten wir es noch davon. Mein Kollege Pacey und ein paar andere Konsorten waren damals oben auf dem Amigelände. War anscheinend beschissen kalt und so haben sich die Agenten schon sehr früh aus dem Staub  und über das Catering gemacht.

Back to the Roots?

originaldoener

Als ich heute morgen ins Büro geschlafwandelt bin, wurden ich und meine Aufmerksamkeit unterwegs von diesem Plakat geweckt. Neben dem Club Legend soll ein neuer Döner-Laden eröffnen. Jetzt ist es ja nicht so, dass eine Döner-Laden-Neueröffnung etwas Spektakuläres ist. In diesem Fall kann man aber dennoch gespannt sein. Das Plakat weist darauf hin, dass 100% Orignial-Döner verkauft wird. Klingt sehr echt. Nur, was bedeutet “Original-Döner”, frage ich mich als Döner-Nicht-Fachmann. Was ist ein Original-Döner und vor allem, sind die anderen nicht original? Sind es unechte Fake-Döner? Döner-Plagiate quasi? Ich bin mal gespannt, wie sich der Original-Döner von den Fake-Dönern abhebt oder ist es einfach nur ein weiterer Original-Döner. Wann der Laden aufmacht stand nicht dran, sah aber schon ziemlich fertig aus. Laut Wikipedia gibt es den Döner übrigens schon seit mindestens 1836. Wie dem auch sei, ich geh jetzt eine Original-Pizza essen.

Update 29. November: Der Döner hat jetzt offen und bis zum 14. November gibt es zu jedem Döner ein Getränk gratis. Zwei Plakate geben über den Döner und dessen Hintergründe Infos. Sieht ganz ordentlich aus, sollte man auf jeden Fall mal probieren.

Fundstückchen Belleruche

Es ist ein latent verregneter Sonntag Nachmittag, ich sitz‘ hier im Büro und versuch einige der PIG-November-Dinge zusammen zu schustern und stolper nebenbei über das wunderbare Trio Belleruche aus London. Feiner Trip Hop, Downbeat, Soul, Funk - keine Ahnung wie man das Zeug differenzieren soll ( is‘ mir ehrlich gesagt auch Latte). Mag irgendwie die Stimme der Dame. Hab‘ mir auch noch ein paar andere Tracks angehört und diese sind ebenso dicke. Hier ein Äksampel meines kleinen Fundstückchens. Das Video passt irgendwie auch zu der herbstlich melancholischen Stimmung da draußen. Check it!

YouTube Preview Image

Huiii Buuuh!

sensapolis_halloween_web

Alle Horror-Junkies und Grusel-Fetischisten aufgepasst. Am 31.10. ist ja meistens Halloween. So auch dieses Jahr und deshalb wird das Sensapolis am Flugfeld für Euch eine ultra gruselige Halloween-Party starten. Bei passend schauriger Musik und gespenstisch coolen Drinks könnt Ihr dort ab 21 Uhr feiern und euch gegenseitig erschrecken. Buuh. Wir haben für Euch zwei ultimative Grusel-Horror-VIP-Tickets zu verschenken. Lasst einfach einen Kommentar da oder schreibt uns eine Mail, wenn Ihr die zwei Karten abchecken wollt.

Bayern-Ticker-Deluxe und andere Fußballpralinen

11freunde3
———–
Das ist die aktuelle Ausgabe von 11 Freunde und wenn ihr etwas fußballaffin und Wortsportbegeistert seid, solltet ihr euch das Magazin kaufen. Und jede folgende Ausgabe und jede bisher erschienene Ausgabe. Gut, genug der bezahlten Redaktion (für ‘n Bayer 05 Uerdingen-Trikot von 1985 als den Uerdingern im Endspiel des  DFB-Pokals ein 2:1-Sieg über die Bayern gelang, macht man das schon mal), zum aktuellen Aufhänger:
Habt ihr gestern die unverdiente Bayern-Niederlage in Bordeaux gesehen? Wenn ja, dann lest bitte post mortem den gestrigen Bayern-Live-Ticker, der auf 11 Freunde, dem alternativen (Online-) Fußballmagazin. Grundsätzlich möchte ich allen Fußballinteressierten, die mit etwas anderem Blick (und oft mit einem Schmunzeln) auf den “Großen Kick(er)” schauen wollen, den 11 Freunde-Ticker empfehlen - der Hass. Hier ein kleiner Einstieg und Auszug:

Es sollte ein Fußballspiel werden, wurde aber nur ein 90minütiger David-Lynch Trip. Mit alternden Catchern, Grübeltätern und Drogenhändlern in feinem Zwirn. Den ganzen Irrsinn gibt’s im Ticker!

20:20 Uhr An der Sky-Theke lehnt Bixente Lizarazu und wirkt, als warte er noch immer auf seine letzte Bestellung. Der Franzose, der in seiner Karriere für beide Vereine gespielt hat, trägt heute einen Gruppe 47 Dreiteiler aus Cordsacko (mit Flicken auf den Ellbogen),  T-Shirt (Cashmere) und Dauerwelle,  in den Herbstfarben weinrot, dunkelbraun und ocker. Gleich wird er sich eine Pfeife stopfen und wahllos aus der Blechtrommel zitieren, während Nickles feinsten Bordeaux aus Uli Hoeneß’ Bauchnabel schlürft. Grass, einfach nur grass.

Den ganzen Ticker gibt es hier

Ich habe Tränen gelacht.

P.S. Hier eine Liste der Spieler, die, laut 11 Freunde, niemals aufhören hätten dürfen. Sowas findet man zum Beispiel auch auf der Internetseite.

  • Henrik Larsson
  • Eric Cantona
  • Zinedine Zidane
  • Dennis Bergkamp
  • Paul Gascoigne
  • Enzo Scifo
  • Paolo Maldini
  • Socrates
  • Gheorghe Hagi
  • Maradona
  • Roberto Baggio
  • Michael Laudrup
  • Rudi Völler
  • Rui Costa
  • Marco van Basten
  • Johan Micoud
  • Hugo Sanchez
  • Uwe Bein
  • Emilio Butragueno
  • Franco Baresi
  • Bernd Schuster
  • Gary Lineker
  • Axel Roos

#5 IN THE MIX: Johnny Flummox

johnny_nick_fotoshoot06

Ein weiteres Mixtape für die Musikgemeinde, die hier ab und zu reinschaut. In diesem Fall Hip Hop to the fullest oder so ähnlich. Vielen Dank an Johnny Flummox (im Vordergrund), der uns diesen Mix gespendet hat. “Music for the Masses 2″ hat er den Mix, der schon ein paar Jährchen alt ist, genannt. Im Club, würde ich sagen, funktioniert das Ding immer noch locker lässig.

Hier geht es zu Download und die Playlist gibt es nach dem Sprung.

Weiterlesen »

Böblinger Partynacht - Rückblick

img_86411

Tja, es war mit Abstand die am wenigsten besuchte Partynacht von allen Fünfe. Schade, denn bisher hat das Konzept wunderbar funktioniert in dieser Stadt, in der nicht sehr oft etwas außer der Reihe geboten wird. Um ehrlich zu sein, es hat nur in wenigen Locations so richtig gerockt - etwa im See-Studio oder Irish Pub (übrigens: Props an meinen Kollegen DJ Technick (Bild oben), der anscheinend sauber gerockt und den Pub gefüllt hat), aber weiter geht‘s. Mund abwischen, aufstehen und nach vorne schauen. Wir werden auf jeden Fall weiter mit Partys und Events aufwarten, darauf könnt ihr euch verlassen. Support your local Dealer, nisch wahr? Vielen Dank, an alle die in der Kälte unterwegs waren und nicht nach Stuttgart (zur Stuttgartnacht oder sonst wohin) abgewandert sind. Nach dem Klick noch ein paar Bilder.

Weiterlesen »

So läuft das halt manchmal

Im englischen Fußball gab es am Wochenende wohl den “Assist” des Jahrhunderts. Beim Spiel Sunderland gegen Liverpool (1:0) hat ein Kind (anscheinend sogar ein Liverpool-Fankind) einen großen Wasserball oder etwas Ähnliches auf den Platz geworfen. Dieser hat dann tatsächlich das Spiel entschieden, aber seht selbst .

YouTube Preview Image

Beim genauen Hinschauen ganz am Anfang des Videos sieht man, dass irgendjemand (vielleicht ein Ordner) dem Jungen den Wasserball wohl weder zurückwirft. Tja, hätte er ihn mal besser konfisziert. Und außerdem, dass kommt davon, wenn man die Zuschauer so nah an das Spielfeld lässt. Beim VfB wär‘ das nicht passiert, obwohl der VfB so ‘n Zufallstreffer mal bitter nötig hätte. Mit dem neuen Stadion ist sowas dann auch mal drin.

More Colours “War”

YouTube Preview Image

Fettes Material von dem Kollegen Manuel Mayer aka Menju da Producer. Nachdem er die Musik zu dem Song, performed von More Colours (zwei Mitglieder von Jagga Bites aus Leonberg), gemacht hat und ihn auch produziert hat, schiebt er jetzt dieses Video hinterher. Respect!

P.S. Der Song ist auf dem “Catch a fire”-Sampler drauf (mehr Infos hier). Davon verlosen wir zwei Stück. Wenn ihr also eine CD haben wollt, kommentiert diesen Post oder schreibt kurz eine E-Mail an die PIG-Redaktion.

Partynacht-Fake im Künstlerviertel

belle-epoque

Vorhin bringt unser Praktikant diesen Flyer hier mit. “Böblinger Partynacht im Künstlerviertel” am 17. Oktober im Belle Epoque. Leider ist das Belle Epoque gar nicht mit im Boot bei der Böblinger Partynacht, genauso wenig wie das Orfeum oder das La Femme. Weil wir sie nicht mehr im Boot haben wollten, ganz einfach. Man muss sich das so vorstellen. Du organisiert dir ‘n Wolf, finanzierst einen Event vor, bei dem die eine oder andere Bar wahrscheinlich den Umsatz des Jahres machen. Und was machen die Experten? Sie zahlen ihre Rechnungen nicht und sind zwei Wochen später irgendwo im Unternehmensexil verschwunden. Armes Künstlerviertel. Was dort in letzter Zeit abläuft ist wirklich unterste Schublade. Die ehemals coolen Bars Orfeum, Belle Epoque und La Femme sind zu einem billigen Abziehbild früherer Zeiten mutiert. Kontinuität ist dort soweit weg wie Naddel von Realness, Pächterwechsel finden im Wochen- bzw. Monatstakt statt, Scheinheiligkeit und sonstigen Machenschaften (es wird ins Gesicht gelogen und Rechnungen werden nicht bezahlt) sind an der Tagesordnung. Ich meine, jeder soll machen, was er will, aber sobald versucht wird, auf Kosten anderer zu faken und zu lügen, dann ist das einfach nur armselig und billig.
Also, wenn ihr am Samstag ins Belle Epoque gehen wollt, dann macht das. Der Eintritt dort ist frei und Smirnoff Energy gibt es für nur 4,50 Euro. Bestimmt ‘ne tolle Show. Die Böblinger Partynacht, die wir organisieren findet dort aber nicht statt. Dort gibt es lediglich einen billigen Fake.

P.S. Es tut mir nur leid für alle, die im Künstlerviertel versuchten, versuchen und versuchen werden etwas ordentliches auf die Beine zu stellen und der Ruf des Künstlerviertels seit Jahren von solchen Fakern zunichte gemacht wird.

Fusionieren Böblingen und Sindelfingen?

bbsifi

Gestern morgen bekam ich diese Meldung auf Seite 1 in den Stuttgarter Nachrichten (die ja bekannterweise auch den überregionalen Mantel für die KRZ und SZ/BZ liefern) zu Gesicht. Böblingen und Sindelfingen sollen “fusionieren”. Nein, kein Aprilscherz oder sonstiger Gag. Es ist wirklich ein Thema in den beiden Rathäusern. Der Sindelfinger OB Bernd Vöhringer und die Grünen beider Städte sehen hier die Zukunft. Der Böblinger Gemeinderat ist anscheinend nicht begeistert und Herr Vogelgsang ist bei dem Thema sowieso aus ‘m Spiel, da er ab April nächsten Jahres Rentner (oder heißt das hier Pensionär) ist. Soviel dazu.

Ich weiß ja nicht wie die Leute hier das sehen, aber ich bin schon immer ein Befürworter dieses Schritts gewesen. Außer ein paar Eitelkeiten der einzelnen Städte geht nicht viel flöten. Und die historische Komponente kann ich auch gleich entkräften, denn Historie besteht aus Entwicklung, Fortschritt und Bewegung und nicht aus traditionellem Fortbestand der Dinge. Die einzige Frage, die es zu beantworten gilt, ist, macht es Sinn für die Bürger und die Entwicklung der Städte. Das Flugfeld ist doch sowieso schon ein Schritt in diese Richtung.

Update       Gestern auch diese Meldung online in der Bild:

bild_bb_sifi_fusion

Für mich gibt es hier zwei Auffälligkeiten. Erstens, dass Herr Vöhringer entweder aus Versehen oder mit Absicht von einer Doppelstadt “Sindelfingen-Böblingen” spricht und dabei Sindelfingen zuerst nennt (dat jeeht doch nisch). Dies führt bei den spießig-stolzen alten Böblingern sicher zu einer genetisch bedingten Abwehrreaktion. Zweitens, die Reaktion von Herr Vogelgsang, der von “holterdiepolter” spricht. Bestimmt ist der Begriff aus dem Zusammenhang gerissen, aber es ist wunderbar zu sehen und zu hören, wie sich das Puzzle Vogelgsang in den letzten Zügen schön zu einem Gesamtkunstwerk zusammensetzt, das Böblingen in den letzten Jahren zu einem Niedergang in Sachen Kultur, Stil und Lebenswert geführt hat, der wirklich erstaunlich ist. Und dies ist keine subjektive Meinung dieses Autors, mit wem ich auch spreche (und ich spreche mit relativ vielen Böblingern) Jung und Alt sind sich hier ziemlich einig.

5. Böblinger Partynacht

Die Böblinger Partynacht findet am Samstag inzwischen schon zum 5. Mal statt. Es werden tatsächlich wieder DJs in unserer Stadt spielen und das Partyvolk wird wieder unterwegs sein. Ja, es kommt nicht oft vor, aber das PIG bietet zusammen mit den Böblinger Gastronomen wieder eine Plattform für DJs und Partypeople, die es so in Böblingen nur ein oder zwei Mal im Jahr gibt. 15 Discjockeys spielen an dem Abend in 12 Locations. Und eins wollen wir mal festhalten. Natürlich ist das Ding eine Mainstreamveranstaltung, bei der fast alle jungen Leute feiern, trinken und tanzen sollen.

partynacht2007_stimmungsbild

Die Partynacht soll die Leute zusammenbringen, Rocker, Hip Hopper, House-Kollegaz, Popper und sonstige Konsorten. Aber nichtsdestotrotz versuchen wir die guten DJ-Locals aus den jeweiligen Szenen am Start zu haben. Und ich denke, das haben wir bisher auch ganz gut hingekriegt. Deswegen gibt es auch am Samstag von guter Housemucke (u.a. wieder mit Royal Two - einen Mix gibt es übrigens hier -, Mr. Terry Lee Wood und erstmals Derik, der uns erst kürzlich einen Mix gespendet hat, (in der J7 HairLounge) über fett Hip Hop, Reggae und Funk (von Johnny Flummox & Selectah Inspectah, DJ Technick und meiner Wenigkeit) bis hin zu 70ies, 80ies und 90ies sowie Rock Classics. Mixed Music gibt es natürlich auch in einigen Locatins. Das genaue Programm gibt es hier oder auf unserer Partynacht-Website. Karten gibt es bis Samstag im Vorverkauf in allen Locations, bei Eventbüro Tickets in der Stadtgrabenstraße in Böblingen und bei uns im Büro (Untere Gasse 27) zum Vorzugspreis :) von 7 Euro.

Stylecode

stylecode1

So heißt der neue Styler-Laden, den der gute alte Meister Keller in Stuggi am 19. Oktober eröffnet. Vorhin waren wir auf der inoffiziellen Pressevorstellung und durften einen Blick hinter die noch dichten Kulissen werfen. Und was die Damen und Herren von Keller so erzählt haben hört sich richtig fett an. Das abgefahrene Konzept soll abgefahrene Leute ansprechen. Nicht nur Frisuren sollen geprägt werden, sondern auch sonstige Styles und Accessoire-Trends sollen dort präsent sein. Die Einrichtung (davon konnten wir noch nicht so viel sehen, da noch nicht da), laute(re) Mucke, Playstations und andere junge und stylische Elemente sollen für die entsprechende außergewöhnliche, junge, urbane und abgefahrene Atmosphäre sorgen. Aaah, der Berliner Sprayer El Bocho war auch da. Der Typ, der nicht von vorne fotografiert werden darf, ist gerade dabei die Wände zu bemalen. Siehe unten:

stylecode2

Den guten Herr Keller haben wir auch kurz gesprochen. Er meinte, dass der Böblinger Postplatz auch eine Alternative war, um das Konzept anzuschucken, man hat sich dann doch für Stuttgart entschieden. Und die Bolzstraße, beim Palast der Republik direkt gegenüber dem Vapiano, ist definitiv ein besserer Standort. Da das Konzept Stylecode aber ein Pilotprojekt ist und - wenn erfolgreich - mit weiteren Salons besetzt wird, ist Böblingen eine weitere Aternative (Mr. Kellers Homebase). Man darf gespannt sein wie abgefahren der Laden denn wirklich wird. Die jungen Damen und Herren, die sich an den Haaren und Styles versuchen werden, sahen auf jeden Fall schon mal abgefahren aus. Die Pressevertreter, hieß es,  sind auf einen Schnitt oder Styling herzlich eingeladen. Und wobwohl es dort Playstations gibt (zu Hause hatte ich noch nie eine, Gelegenheitszocker war ich aber schon immer), ist der Funky in Sachen Haare dann vielleicht doch etwas zu konservativ und alt. Sollen die Jungspunde mal lieber ihre Haare foppen lassen.

P.S. Da fällt mir gerade ein, vielleicht schick ich unseren Prakti zum Zwangsharreschneiden. Seine Dinger sind sowieso so kurz, da wären Extensions doch sicher was. Mal sehen, ob der Kerle Eier hat, wie unser Titan sagen würde.

Schockzustand 2.0

tila-tequila

Es tut uns wirklich leid, wir müssen unser Programm für einen Sonderpost unterbrechen, denn diese Nachricht geht wirklich bis in die Tiefen der menschlichen Emoticons:

Tila Tequila hat ihren Selbstmord geplant und dies bei Twitter angekündigt.

Hab‘ ich vorhin zufällig auf MSN gelesen. Und icke bin jetzt total im Schockzustand 2.0. Ich mein‘ so ‘n Selbstmord ist doch was persönliches und das kündigt man doch nicht im Internet an. Oder seh‘ ich das vielleicht falsch. Nun, das Internet ist ja für jeden da, doch das geht wirklich zu weit. Ich finde, Selbstmordankündigungen sollten im Netz verboten werden. Oder zumindest sollte vor die entsprechenden Seiten ein Stop-Schild gesetzt werden, damit auch Frau von der Leyen und Herr Schäuble davor gewarnt werden, wenn sie im Internetz surfen. Man kann ja nie wissen.

Zurück zu dem jungen Flittchen. Ich muss ehrlich zugeben, ich wußte bis vorhin gar nicht, wer die Pseudo-Porno-Alte überhaupt ist (nein, es ist kein Hund, das Bild oben zeigt nur ihren privaten Twitter-Account. Bilder und Filme gibt es genug auf YouTube und sonstigen Seiten). Meine Informanten haben mir zugetragen, dass Frau Tequila in Amerika - wahrscheinlich ziemlich sicher eventuell Hollywood - irgend so ‘n Erotik-Nachwuchstalent ist, die zu prüde ist, um in die Vollen zu gehen. Gut, dieses Bild hat man nach zwei Minuten, wenn man im Internet danach sucht. Bei meiner YouTube-Recherche habe ich gerade festgestellt, dass sie sogar bei Hot Rod von G-Unit (war letztens im Club Legend) in ‘nem Video mitspielen durfte. Wie die Bezahlung aussah, darf sich jeder selbst ausmalen.
Spätestens in zwei Wochen will die aufmerksamkeitsdefizitinfizierte und höchstwahrscheinlich mit zu viel Tequila, schlechtem Gras und sonstigen Plastikdrogen vollgepunpte Tila sich umgebracht haben. Nein, nicht weil sie Probleme hat, unzufrieden oder unglücklich ist, nein, weil Gott mit ihr gesprochen hat und sie bei ihm haben will (hört sich verdächtig nach mexikanischer Blutsekte oder sowas an). Und keiner kann sie aufhalten, hat sie dann noch hinzugefügt. Bin mal gespannt, ob sie Wort hält, oder in 14 Tagen ‘ne Fristverlängerung beantragt.

Taboo “Die Zweite”

bulent1

Am Donnerstag findet zum zweiten Mal die Taboo Party vom “Böblinger Szenegänger” Bülent (Bild oben) statt. So hat es, glaube ich, die KRZ vor zwei Wochen mal geschrieben - und stimmt ja auch irgendwie, der Kerle ist die ganze Zeit unterwegs. Zusammen mit dem Schilling-Basti und der Janni vom Seidenzauber (an der Stuttgarter Straße) hat er beschlossen Gas zu geben und im Club Legend wieder mal richtig “was gehen” zu lassen. Die Erste vor zwei Wochen soll zumindest ganz gut gewesen sein.

Nun supporten wir ja oft Bewegung inna di Town und in diesem Fall wird der Funky Professor an dem Abend sogar an den Turntables stehen (hätte ja nie gedacht, dass ich mal in den heiligen Hallen des alten Inch mal aufleg‘) und für die Musi sorgen. Entgegen meinem eigentlichen Style (Hip Hop & “azzer” Funky Grooves), wird der Funky an dem Abend für Mixed Music sorgen (Kein straight Hip Hop, dafür Black for di Ladies , R&B, Old School-Dancefloor-Killer und für den Bülent auch etwas 80ies und Pop). Werd‘ versuchen das Ganze in ‘nen ordentlichen Mix zu packen. Bin schon total aufgeregt!!!!

P.S. Der Eintritt ist übrigens frei.

Es war einmal

YouTube Preview Image

Was ist nur los mit unseren Jungs vom VFB? Die Leistung und die Spielweise der Mannschaft erinnern derzeit sehr an das weltberühmte Topfschlagen: Während die Spieler planlos auf dem Rasen umherirren und Löcher in die Luft kicken, sitzt der treue Fan vor der Glotze oder im Stadion und denkt sich “kalt…kälter…eiskalt”. Im Spielaufbau findet man weder Ideen, noch Motivation. Das Schema ist von Spiel zu Spiel das selbe. Wenn es gut läuft, darf man 30 Minuten akzeptablen Fußball beobachten, bevor die Leistung im Sturzflug weit unter Null sinkt (zum Beispiel gegen Glasgow und Urziceni). Wenn es dagegen schlecht läuft, kann jeder Fan nur von solchen 30 Minuten träumen, so geschehen gegen Köln und Lübeck. Besonders möchte ich dabei auf Roberto Hilbert rumhacken. Zwei Kumpels haben sich die Mühe gemacht und seine Flank-Versuche mitgezählt. 38 - verteilt auf drei Spiele - benötigte der Bubi, bis die erste Flanke auf einen Mitspieler kam. Klasse Quote, Roberto.

Bleibt nur die Hoffnung, dass der Knoten bald platzt und der VFB wieder attraktiven und erfolgeichen Fußball spielt. Bis dahin müssen wir uns an alten Zeiten ergötzen. Und was eignet sich hierzu besser, als das Champions-League Spiel gegen Manchester United vor fast genau sechs Jahren. Am 1. Oktober 2003 zerlegten die Stuttgarter (mit Szabic, Kuranyi, Lahm und Hleb) die Jungs von ManU mit 2:1. Ein Sieg “von dem wir lange zehren werden” so der damalige Trainer, Magath. Recht hatte er. Das Video oben ist meiner Meinung nach eines der besten aller Zeiten… Gänsehaut!


Better Tag Cloud