Archiv: Februar 2013

PIG März

pig_marz_2013_cover_480

Ab Donnerstag ist das neue PIG am Start. Viel Spaß und danke für Feedback, immer wieder!

Zu Parov Stelar Live im LKA

img_15491

Die Luft war verraucht, obwohl eigentlich Paffen verboten. Ich saß auf der Bar, Foto in der rechten und Halbe in der Linken. Und in der Dunkelheit der Bühnenschwaden dürfte Parov Stelar bald auftauchen. Ich verließ den etwas erhobenen Barplatz bis zum letzten Ton nicht mehr, obwohl ich “nur kurz rauf” wollte.

Es war letzten Freitag Abend und der Österreicher und seine Band samt burlesquinesischer Sängerin sollten das LKA in Stuttgart auseinander nehmen – und zwar nicht etwa mit brachialer Lautstärke oder sonstiger musikalischer Gewalt, nein, mit Style und Groove. Hier ‘n kleiner Auszug und einige Abzüge meines Abends.

Also: Freitag früher Abend und ich so, was? Mein Kumpel Marc sagt ab, die Zeit ist knapp und der Ersatz steht eher auf Rap. Also: ich so, Foto rum, rein in die Kiste und rüber ins LKA. Am Eingang Gedrängel, Gedrängel, Gedrängel und ich so: Platz da, ich bin der Bunte-Fotoengel. Sie so: stre(a)nger Blick, ich Blick zurück, bissle auf dick, “halloooo, Gästeliste, klick klick?” Ok geritzt, Stempel drauf, Treppen rauf, an die Bar und

… naja, erst mal ‘n Bier. Und Überblick verschaffen:  Das erste was mir auffiel, es gab wohl Leute, die haben sich den Jacky live & direkt in den Kopf geschüttet, aber das ist ‘n anderer Suff.

img_14761

Ich auf jeden Fall so, ok, ich will nach vorne: drängel, drängel, drängel, Achtung Foto-Bengel. Aber keine Chance, die Meute total unbeeindruckt von meiner DDR-Kamera, die um meinen Hals baumelt. Also Geduld. Nachdem ich dann vorne den tschechischen “Sitschplatsch” auf der Bar gefunden hab und die Bühne sich gefüllt hat, hab ich als Fotoamateur geschossen, was das Zeug hielt. Die meisten Fotos unbrauchbar, aber unten trotzdem ‘n paar okehe Abzüge.

Und hier noch ‘n Video:

http://www.vimeo.com/38626783

P.S. Parov Stelar, übrigens, haben den Laden gerockt – vom ersten Lied bis zum letzten. Mit ihrer typischen Mixtur aus dicken Break- oder Four to the Floor-Beats und verschiedenen Swing- und Charleston-Elementen- und Einflüssen aus den Golden Twenties oder so um den Dreh. Hat mir richtig gut gefallen, auch das Publikum, bunt gemnischt, jung und alt, viele Styler und Tänzer. Insofern, gerne und immer wieder! Danke Österreich: Douze Points!

img_14951

img_15011

img_15711

img_15101

img_15731

img_15851

img_16211

img_16061

img_16501

img_16281

img_16831

img_16841

PIG Februar

pig_februar_2013_480

So, here it is. Das PIG im Februar 2013, irgendwie schon Gewohnheit und doch irgendwie neu! Viel Spaß damit, ab heute im “Gratisabgreifhandel” im Kreis BB.


Better Tag Cloud