Musik

Sweet Soul Music – Ein Meisterwerk, dass ihr gewinnen könnt

sweet-soul-music_buch

“Mit Peter Guralnicks großer Studie „Sweet Soul Music“ liegt die bis heute lesenswerteste, informativste und ganz einfach beste Darstellung dieser Musik endlich auf Deutsch vor.” Das sagt die FAZ und sie reiht sich ein in Lobeshymnen worldwide. Als alter Soulaficionado bin ich glücklich solch ein Werk bereits in meinem Bücherregal zu haben.

Ihr könnt es aber ebenso haben. sogar für umme. Dafür bitte auf unserer Facebook-Seite kurz den Post kommentieren. Bitte hier klicken!

Holi Festival in Böblingen

YouTube Preview Image

Liebe Eltern, ob ihr es glaubt oder nicht, unter anderem das machen eure “erwachsenwerdenden” Kinder am Wochenende. 15000 (die Tickets waren schon Wochen vorher online in etwa 30 Sekunden oder so vergriffen) waren am letzten Wochenende auf dem Flugfeld am Farbbeutel werfen, tanzen und feiern eines indischen Festes, von dem 99 Prozent nicht wissen, was es bedeutet oder was für einen Ursprung es hat. Egal Hauptsache Farbbeutel und bissle crazy abgehen. Tiefschwarz hat beim Holi-Festival (so heißt das Ding) unter anderem aufgelegt und es soll manchen fett gefallen haben und manchen zu bunt gewesen sein. Wie so oft, viele Leute, nicht für ganz so viele Zugang zu Getränken und andere Orgaprobleme. Aber nächstes Jahr wollen die Macher (aus Berlin) wieder kommen und eine bessere Organisation an Start bringen. Logo Digger. Karten gibt es übrigens für nächstes Jahr schon jetzt nicht mehr. Hahahabe ich gehört!? Mal im Ernst, für unseren neuen Festplatz auf dem Flugfeld und die Stadt ist das ja das Oberpolierzeug schlechthin. Insofern, hoffentlich sind die Farbpartikel nicht in die  teuren Lackpolituren der Oldtimer im Meilenwerk oder in die Ferrari und Lambo-Karossen eingedrungen.

Peace nach Indien und hier ein Wikipedia-Link für Fans der Verständigung und des Verständnisses.

Update: Sehr coole Bilder und einen kleinen Bericht: hier klicken.

Die 15. Polarnacht in Böblingen

polarnacht_plakat_2013

Ja, sie ist wieder da. Eines der Feste in BB, die uneingeschränkt funktionieren und die Leute anzieht.

Die Polarnacht hält für die Besucher eben eine vielseitige Mischung hochkarätiger Musikacts – 18 an der Zahl, von lokal bis international – bereit. Und das bereits zum 15. Mal.  Im Seegärtle spielt dieses Mal zum Beispiel Elvis. Naja zumindest könnte man denken: „Elvis lebt!“ „Andy King – The Shadow of Elvis“ performt den King. Salsa- und Merengueklänge ertönen im Tacuba. Sänger Juan Antonio Cabrera aus Havanna lädt in die „Salsarena“. Eine Premiere im Rahmen der Polarnacht steigt im Kulturnezwerk blaues haus. Erstmals teilen sich gleich zwei Bands eine Bühne: Geballte Rock-Energie gibt es von „Mule!“, mit klaren, eingängigen und hämmernden Gitarrenriffs, mehrstimmigen Instrumentalparts und einem unverwechselbaren Gesang. „Madeira Cake“ überzeugt mit selbst geschriebenen Songs, bestehend aus treibenden Grundrhythmen und fetten Gitarrenbrettern, die von gelegentlichen Blues Harp und Saxophon-Einlagen ergänzt werden. Weitere Informationen gibt es hier. Tickets sind im Vorverkauf für 12 Euro, an der Abendkasse für 14 Euro erhältlich.

P.S. Auf unserer Facebook-Seite – klick klick – verlosen wir übrigens 2×2 Tickets für euch.


Zu Parov Stelar Live im LKA

img_15491

Die Luft war verraucht, obwohl eigentlich Paffen verboten. Ich saß auf der Bar, Foto in der rechten und Halbe in der Linken. Und in der Dunkelheit der Bühnenschwaden dürfte Parov Stelar bald auftauchen. Ich verließ den etwas erhobenen Barplatz bis zum letzten Ton nicht mehr, obwohl ich “nur kurz rauf” wollte.

Es war letzten Freitag Abend und der Österreicher und seine Band samt burlesquinesischer Sängerin sollten das LKA in Stuttgart auseinander nehmen – und zwar nicht etwa mit brachialer Lautstärke oder sonstiger musikalischer Gewalt, nein, mit Style und Groove. Hier ‘n kleiner Auszug und einige Abzüge meines Abends.

Also: Freitag früher Abend und ich so, was? Mein Kumpel Marc sagt ab, die Zeit ist knapp und der Ersatz steht eher auf Rap. Also: ich so, Foto rum, rein in die Kiste und rüber ins LKA. Am Eingang Gedrängel, Gedrängel, Gedrängel und ich so: Platz da, ich bin der Bunte-Fotoengel. Sie so: stre(a)nger Blick, ich Blick zurück, bissle auf dick, “halloooo, Gästeliste, klick klick?” Ok geritzt, Stempel drauf, Treppen rauf, an die Bar und

… naja, erst mal ‘n Bier. Und Überblick verschaffen:  Das erste was mir auffiel, es gab wohl Leute, die haben sich den Jacky live & direkt in den Kopf geschüttet, aber das ist ‘n anderer Suff.

img_14761

Ich auf jeden Fall so, ok, ich will nach vorne: drängel, drängel, drängel, Achtung Foto-Bengel. Aber keine Chance, die Meute total unbeeindruckt von meiner DDR-Kamera, die um meinen Hals baumelt. Also Geduld. Nachdem ich dann vorne den tschechischen “Sitschplatsch” auf der Bar gefunden hab und die Bühne sich gefüllt hat, hab ich als Fotoamateur geschossen, was das Zeug hielt. Die meisten Fotos unbrauchbar, aber unten trotzdem ‘n paar okehe Abzüge.

Und hier noch ‘n Video:

http://www.vimeo.com/38626783

P.S. Parov Stelar, übrigens, haben den Laden gerockt – vom ersten Lied bis zum letzten. Mit ihrer typischen Mixtur aus dicken Break- oder Four to the Floor-Beats und verschiedenen Swing- und Charleston-Elementen- und Einflüssen aus den Golden Twenties oder so um den Dreh. Hat mir richtig gut gefallen, auch das Publikum, bunt gemnischt, jung und alt, viele Styler und Tänzer. Insofern, gerne und immer wieder! Danke Österreich: Douze Points!

img_14951

img_15011

img_15711

img_15101

img_15731

img_15851

img_16211

img_16061

img_16501

img_16281

img_16831

img_16841

Discoyears & Saturday Night Fever – die Zweite

schilling-mottoparty_januar_2013_480

Am Samstag findet im Schilling die zweite “DiscoYears”-Party statt.
———————
Die erste Party Ende November war ziemlich cool. 70s, 80s Discosound und ein paar Leute haben auch richtig gute Styles ausgepackt. Dieses Mal wird sound-technisch noch einiges aus den 60s dazukommen: aber “discoesque” sollte es schon sein.

Ich freu mich auf jeden Fall aufs Auflegen und wenn ihr Bock habt kommt ab 22 Uhr vorbei.
Der Eintritt und die Gedanken sind frei!

Und übrigens …

YouTube Preview Image

Saturday Night Fever im Schilling

schilling-mottoparty_11_2012

Das ist der Flyer zum Samstag Abend im Schilling. Ich freu mich wie Bolle, erstens, weil ich an den Plattentellern stehen darf und die Discotunes rausballern werde und zweitens weil ich den Style liebe und schon ewig auf keiner “Disco Fever”-Fete mehr war. Diskokugeln werden von der Decke hängen und die Bedienungen werden den Style der 70s-Disco-Ära aufleben lassen. Die Tanzfläche wird frei gemacht und Discobeats aus den 70ern und 80ern bis hin zur NuDisco werden aus den Boxen klingen.

Der Eintritt koscht wie immer im Schilling nix. Und vergesst eure Styles, Hats & Heels nicht.

Das PIG im November

pig_november_2012_cover_480

So, liebe PIG-Leser, nach einer teils ungewollten (technisch bedingten) Online-Auszeit sind wir wieder zurück im Web. Das ist das neue PIG-November, das im Umlauf ist und auf dem Cover sehr ihr Ali Schwarz von Tiefschwarz aus Berlin. Er wird am Samstag im Flair bei der “Electric City” (neue PIG-Partyreihe) rocken. Wir hoffen alle Freunde der guten elektronischen Tanzmusik dort zu sehen. Falls ihr keine Zeit habt, andere Prioritäten setzt oder auf anderen Sound steht, wünsche ich einen guten November.

See ya, in Zukunft wieder regelmäßiger hier!

Electric Guest

YouTube Preview Image

Habe die beiden Ami-Jungs mit ihrer Band Anfang Juli im Montreux Jazz Café vor Michael Kiwanuka gesehen und muss sagen, dass sie mich beeindruckt haben. Sehr cooles Konzert ohne großes Spekatakel, einfach nur ne gute Vibration und gute Pop-Songs. Sehr coole Sommer-Platte, die wirklich zu empfehlen ist, da alle Songs durchweg ins Ohr gehen und trotzdem sehr abwechslungsreich sind.  Schönen Urlaub und lasst‘s euch gut gehen.

7 Jahre PIG Summer Session

summer_session1

Ja, wir feiern ihn doch noch. Unseren 7. Geburtstag. Das PIG lädt wieder mal herzlich zu einer seiner Birthday-Summer Sessions ein – dieses mal im und am Café Schilling. Wie in den letzten beiden Jahren feiern wir unseren Geburtstag erst im Juli anstatt im Mai. Wie immer mit einigen DJs, die für guten, gemütlichen und später tanzbaren Sound sorgen, kühlen Drinks und Terrassen-Atmosphäre. Ab 20 Uhr wird es gemütlich losgehen und das Ende lassen wir offen und freuen uns auf gutes Wetter,eine volle Terrasse und viele Freunde, Wegbegleiter, treue Leser und sonstige Feierwillige. Der Eintritt und die Gedanken sind frei.

Für “SoulfulElectronicBeats” oder so was in der Art sorgen dann der gute alte Derik und meine Wenigkeit, der Funky Professor. Bis Samstag Abend/Nacht!

#16 IN THE MIX: F.u.n.k.y. Strala

funkystrala

So, nachdem wir auf unserem Blog die Frequenz zuletzt etwas runtergefahren haben, bedeutet das nicht, dass wir nicht mehr da sind. Gleiches gilt für unsere “In The Mix-Reihe”, bei der wir DJs (natürlich meist mit Lokalbezug) musikalisch zu Wort kommen lassen.

Die beiden Jungs von F.U.N.K.Y. Strala haben mich vor einigen Monaten schon mit ihrem Style beeindruckt, nachdem Marko Jurkovic (ebenso feiner Kicker bei den SVB-Verbandsligafußballern) mich mal in der Redaktion besucht hat. War ziemlich meine Wellenlänge, was House-Musik betrifft. In Stuttgart (dort wohnen beide auch) sind die beiden seit Jahren am Start mit einer eigenen Partyreihe und verschiedenen anderen Gigs. Auch ihre eigenen Produktionen finde ich sehr, sehr respektabel.

Für die PIG-Housemusicfansdeluxe hier zwei Mixe zum Download. Mehr gibt es über die beiden folgenden Links. Nämlich zwei Mixe, einen so

“eher gemütlich”

und einen so

“eher Bounce to the ounce”.

Viel Spaß damit. Wenn ihr mehr von den beiden hören wollt, folgt ihnen einfach auf Soundcloud oder anderen Wegen!

Tickets für das Day & Night Festival

http://www.vimeo.com/35978601

Wir haben für euch 10 Tickets zu vergünstigten Preisen. Einfach anrufen, reservieren und abholen (knapp 5 Euro macht ihr pro Ticket gut, 45 statt 49,60 Euro). Für alle, die schon Karten haben, viel Spaß und lasst‘s krachen.

Soulpower

YouTube Preview Image

Charles Bradley heißt der Kerle und hat erst 2011 beim New Yorker Label Daptone sein Debut gegeben. Krasser Typ, in Armut aufgewachsen, Koch gelernt und 17 Jahre in einer Psycho-Klinik gekocht. Als James Brown-Tribute aufgetreten und, und, und! Habe ihn selber erst vor kurzem entdeckt und freu mich irgendwie, wenn solche Typen (ähnlich wie Sharon Jones) in ihrem Alter noch solch einen Weg gehen dürfen. Und sie selbst, glaube ich auch. Auf jeden Fall, mein Daumen geht definitiv hoch für diesen Soulman mit Leib und Seele.

Casper im Sensapolis

telekomstreetgig_casper_cchristophvoy_7_sm

Am nächsten Dienstag – 28. Februar – ist der Casper im Sensapolis. Nein nicht der verspätete Faschingswitzbold. Nein, der echte Casper, Hip Hops neue deutsche Hoffnung. Die Freunde von der Telekom machen es möglich. Leider gibt es bei diesen “StreetGigs” keine Tickets zu kaufen.

Wir haben aber 2 Meet & Greet Tickets für euch. Wenn ihr also dem Casper um den Hals fallen wollt oder ihn einfach nur treffen möchtet, dann versucht euer Glück und kommentiert die Frage: Wieso mögt ihr Casper? Viel Glück.

P.S. Um wieviel es los geht ??? Auf jeden Fall zwischen Raumschiff und Schloss soll der Gig starten!

#15 IN THE MIX: Johnny Flummox

joeonthacar1

Mein DJ-Kollega Johnny Flummox hat ein neues Mixtape draußen. Hip Hop wie er sein sollte, fette Scratches und Cuts, dass es kracht und verdammt, was sind das für Props am Anfang???! Aber in erster Linie großen Respekt für den Mix.

Nettes Cover übrigens und natürlich sehr zu empfehlen für alle Hip Hop und Fans! Hier der Download!palermo-shooting_flummox

“Big Sounds” Festival / Erster Headliner: Fanfare Ciocarlia

YouTube Preview Image

Oben, live auf dem Stuttgarter Lab-Festival 2010 und unten …

YouTube Preview Image

Ein Festival kommt in die Stadt. Im Böblinger Spätsommer 2012 vom 21. bis 23. September wird mit “Big Sounds” ein Festival für “gewöhnliche und ungewöhnliche Blasmusik” nach BB Town kommen. Brass in vielen Variationen von Klassik über Rock oder Jazz bis hin zu Nu Brass und Gipsy Balkan BrassBeats. Das Ganze geht in der Kongresshalle und auf dem Gelände vor der Kongresshalle über die Bühne, mit kostenpflichtigen Konzerten und kostenlosen Konzerten. Mehr Infos dazu bald hier bzw. im nächsten PIG.

Erster Headliner (21. September am Abend) sind meine RumänenBrothers von Fanfare Ciocarlia (siehe oben). Ich mag die Jungs irgendwie, weil sie einfach original “Balkanesen” sind. Und sie haben definitiv Rythmn, Blues & Soul.

Trendsetter

YouTube Preview Image

22# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

funky-professor_bearbeitet_4801

Unser 22. Türchen des PIG-Adventskalender bietet keine Sachwerte, dafür aber etwa eine Stunde Housemusic von meiner Wenigkeit. Da unsere In the Mix-Reihe eingeschlafen ist (doch wirklich, ja, sie schläft nur und wacht bald wieder auf) und mich das selbst etwas ärgert habe ich kurzum reagiert: Plattenspieler an, Mütze auf und Sonnenbrille an – rausgekommen ist ein gemütlicher Mix, den ihr euch gerne hier downloaden dürft. Hier klicken und viel Spaß damit!

19# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

itunes1

Und gleich hinterher fliegt ein 15 Euro iTunes-Gutschein von unserem Partner re:Store im Breuningerland Sindelfingen aus dem unglaublich attraktiven, lustigen, abwechslungsreichen, aber noch etwas hinterherhinkenden PIG-Adventskalender. Bitte kommentieren, wenn ihr ihn haben wollt!

16# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

romys_tiefschwarz

Ein Weihnachts DJ-Set von Tiefschwarz-Basti bei einem Abend in der Romy in Stuttgart könnt ihr gewinnen, wenn ihr mitspielt und fleißig kommentiert. Das Ganze findet am 1. Weihnachtstag nach hoffentlich gutem Essen und gutem Wein statt.

10# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

koletzki

So, für alle elektronische Musik- und Partyfreunde haben wir 3×2 Tickets fürs Romy S. in Stuttgart. Und zwar für den Auftritt von Oliver Koletzki am 17.12.2011. Bitte kommentieren und dann einfach gewinnen!


Better Tag Cloud