Tag: Kino

9# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

kinoboren

So, Nachtrag zu Freitag. Das 9. Türchen bietet euch nicht nur eine Geschenkbox, sondern zusätzlich eine Sondervorstellung nur für euch, ganz alleine. Für 2 Personen außerhalb der normalen Vorstellungszeiten. Wir bitten lediglich um einen Kommentar und wünschen viel Glück!

5# PIG-ADVENTSKALENDER 2011

So, und hier öffnet sich das Montagstürchen in unserem PIG-Adventskalender. Es bringt allen Kinofreunden zwei “Cinemaxx-Filmdosen” (mit je 2 FreikartenMaxXimum 3D, 2 Gutscheine Softgetränke 0,5l und 2 Gutscheine Popcorn Kind) für das Sindelfinger Cinemaxx. Jetzt müsst ihr nur noch etwas Glück und einen Kommentar parat haben.

Ueber Mut - Engagiert. Couragiert. Kontrovers.

Die Aktion Mensch startet zum vierten Mal ein Filmfestival. Nach „Ueber Arbeiten“, „Ueber Morgen“ und „Ueber Macht“, läuft seit November 2010 „Ueber Mut“. Bis Dezember 2011 wird das Festival in 100 verschiedenen Deutschen Städten stattfinden und zeigt in einem dreitägigen Programm zehn verschiedene internationale Filme, von Menschen, die unsere Gesellschaft verändern oder ihre Träume leben wollen – gegen alle Widerstände. Mit dem Untertitel „Engagiert. Couragiert. Kontrovers.“ sollen das Gesehene die Zuschauer zur Diskussion anregen und zu gesellschaftlichem Engagement motivieren.

YouTube Preview Image

Die Mischung aus Spielfilmen und Dokumentationen wie „Eine flexible Frau“ (Trailer oben) oder  „Fritz Bauer – Tod auf Raten“ (Trailer unten) geben diesem Filmfest eine große Spannbreite und Abwechslung. Nach den meisten Vorstellungen von ueber Mut gibt es Filmgespräche, in denen sich das Publikum mit Regisseuren und Protagonisten der gezeigten Filme oder mit kompetenten Gesprächspartnern austauschen kann. Am Mittwoch, den 13. Juli startet dieses Event in Sindelfingen und zum Eröffnungsfilm „Eine Flexible Frau“ und der darauf folgenden Gesprächsrunde wird die Regisseurin Tatjana Turanskyj anwesend sein. Auch Regisseurin Ilona Ziok wird am 15. Juli wenn ihre Dokumentation über Fritz Bauer gezeigt wird zu Gast sein um Fragen und Eindrücken entgegen zu nehmen.

YouTube Preview Image

Der Fokus – Forum Kultur Sindelfingen e.V. hat dieses Jahr das Event für Sindelfingen koordiniert. Im Schubartsaal, beim Café Paletti und der Stadtbiliothek Sindelfingen, werden die Filme, Gesprächsrunden und das Beisammensein vom 13. Juli bis 17. Juli stattfinden. Das Programm und weitere Informationen findet ihr hier.

Lebenswelten - Filmfestival in Sindelfingen

plakat_filmfestival_a1

Noch mehr Filme. Vom 30. September macht ein Filmfestival, das sich mit Themen auseinandersetzt, die die Gesellschaft im Jahr 2010 bewegen, in Sindelfingen halt. Sehr interessante Filme werden im Schubardsaal bei der Stadtbibliothek zu sehen sein. Nicht die typischen Kinofilme, sondern kritische Dokus, zum Beispiel der obige, namens “Die 4. Revolution”. Es geht um das grpße Thema Energie.

YouTube Preview Image

Außerdem läuft “Plastic Planet”, interessanter Film vom Österreicher Werner Boote  zum Thema Plastik und dessen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

YouTube Preview Image

Weitere fünf Filme werden in den vier Tagen zu sehen sein. Mehr Infos gibt es hier.

Fantastische Woche

ff10_a4-alle

In Stuttgart macht ab Mittwoch das Fantasy Filmfest für eine Woche halt. Habe mir einige Trailer angeschaut und die hatten es ziemlich in sich. Unser Filmexperte Herr Rybkowski könnte da vielleicht mehr über einige Filme sagen, habe auf seinem Blog aber noch nichts drüber gelesen (Was ‘n los Mr.Cinematic?). Ich meine nur, dass für Fans dieses Genres ein Besuch bei dem ein oder anderen Film sicher lohnt. Ich glaube, die Tickets sollen nicht mehr im Überfluss da sein, aber einfach mal nachfragen.

Hier der Trailer und eine kleine Beschreibung vom Eröffnungsfilm (Mittwoch 20 Uhr im Metropol 1) The Pack (franz. “La Meute”), der sehr krass, aber gut gemacht sein soll:

YouTube Preview Image

Der Film überschreitet Grenzen, bricht Tabus und geht zielsicher immer dorthin, wo es wehtut – den Protagonisten ebenso wie dem Publikum. Und hebt sich dennoch deutlich und wohltuend ab von den jüngst typischen Ultrabrutal-Spektakeln, die sich primär als pubertäre Härteproben verstehen (womit sie auf ihre ganz eigene Weise präzise die französische Realität zu Beginn des 21. Jahrhunderts widerspiegeln). So funktioniert “La Meute” nicht nur als verwunschene Variation des Backwoods-Slashers, sondern ist vor allem auch ein richtig guter Film. Als Special Screening im offiziellen Programm von Cannes veranlasste er das zimperliche und konservative Premierenpublikum an der Croisette mal wieder zu ein paar Walkouts. Aber beim Fantasy Filmfest, dessen Zuschauer ja bekanntlich das Ungewöhnliche, das Verstörende genauso wie das Kunstvolle lieben, wird “La Meute” garantiert die gebührende Wertschätzung erfahren. Schon allein, weil Émilie Dequenne (aus “Pakt der Wölfe” und “Fissure”) eine Filmheldin ist, mit der man die Welt in Flammen setzen will. Ein taffes Outlaw-Chick im aufmüpfigen Joan-Jett-Look, das sich mit den Cheerleaderinnen aus handelsüblichen US-Horrorfilmen den Arsch abwischen würde und selbst fiesen Bikern den Mittelfinger zeigt, auch wenn das in “La Meute” böse Folgen hat …

Für mehr Infos und Trailer zum Fantasy Filmfest hier klicken.

#7 Weit weg: Gschichtn Teil III

Hallo Heimat. Die Zeit vergeht bisher langsamer als ich befürchtet habe. Und das ist auch gut so! Das Schönste an der ganzen Sache ist, dass man nicht diesen Urlaubs-Gedanken hat („bin eh bald wieder weg“), sondern dass einem irgendwie bewusst ist, dass man jetzt hier lebt. Zumindest mal für 3 Monate. Jedenfalls mache ich inzwischen ein bisschen Sport und habe nun auch mein Praktikum angefangen, weswegen ich ja eigentlich, also offiziell, hier bin. Wegen der Arbeit. Ist klar.

Wie dem auch sei, ich erlebe weiterhin viele Kleinigkeiten, die ich für erwähnenswert halte. Viel Spaß mit „Gschichtn Teil III“.

Weiterlesen »

Red Hill

YouTube Preview Image

Schau an, schau an. Sehr interessanter Trailer. Der australische Film “Red Hill” soll bald starten (ich nehme aber an, nicht in den handelsüblichen Kinos) und in die Richtung “No Country for old man” gehen. Knallhart recherchiert im Blog des PIG-Kino-Chefredakteurs Stefan Rybkowski.

Werr hot’s erfund’n?

“Avatar - Aufbruch nach Pandora” ist zur Zeit definitiv der Kassen-Kracher in den Kinos. Beeindruckende Technik und eine halbwegs gute Story. Hat sich der James ganz schön was einfallen lassen. Ne, hat er nicht. Viele werden folgendes Dokument, dass seit Wochen im Internet kursiert, bereits kennen. Für alle Anderen, lest es euch mal durch und vielleicht fällt euch ja was auf.

avatar-pocahontas

Also, ich weiß nicht, ist schon ein bisschen arg auffällig. Der James wird doch nicht etwa bei Mike Gabriel und Eric Goldberg  (Das sind die zwei Mitarbeiter von diesem Walt Disney) gespickelt haben? Oder sind die drei einfach nur gut befreundet? Vielleicht bekommen die zwei Mickey Mäuse auch ein ordentliches Stück vom Avatar-Kuchen ab, um über ihre Trauer über den nicht ganz so erfolgreichen Film von der Indianer-Tante hinwegzukommen. Fragen über Fragen. Ist mir letztendlich auch egal, was da vor sich geht. Ich bin nur mal gespannt, ob vielleicht Ende des Jahres eine 3D-Version von 101 Dalmatiner erscheint. Wie wäre es mit blauen Hunden und Amy Winehouse als Cruella de Vil?

Den teuersten Film der Welt sollte man wirklich gesehen haben

YouTube Preview Image

Am Wochenende war ich mit ein paar PIG-Kollegaz in Avatar im Filmzentrum Bären. Und ich will vorneweg klarstellen, dass der Film sich wirklich gelohnt hat. Er war der Hammer, er hat geflasht und fasziniert. Ich bin wirklich kein so‘ n ultra Star Wars- oder Herr der Ringe-Fan, der auf sowas total abfährt, aber dieser Film, das 3D-Erlebnis und das komplette Paket sind wirklich sowas von sehenswert. Es ist mit einer halben Milliarde Budget der teuerste Film aller Zeiten und hat anscheinend schon die Kohle reingeholt.

P.S. Sehr lustig finde ich es immer, wenn du im Kino sitzt (nicht unbedingt ganz hinten) sich dann umzudrehen und in die Gsichter der Leute zu schauen. Bei Avatar hatte das den 3D-Bonus. Alle haben diese schwarzen Brillen auf und glotzen an dir vorbei!

#20 PIG-Adventskalender

cinemaxx_gutschein

Wir kommen dem Ende immer näher. Im Türchen mit der Nummer 20 befinden sich heute

2 Kino-Gutscheine für das Cinemaxx in Sindelfingen.

Neues Türchen, neues Glück. Die Prozedur bleibt die Gleiche: Kommentar hinterlassen und hoffen.

2012 in den Kinos / E-Mail an Herr Emmerich

YouTube Preview Image

Oben der Trailer zu 2012, der heute in die Kinos kommt. Der gute Herr Emmerich, der ja bekanntlich aus Sindelfingen kommt, jedoch seine Steuern seit einigen Jahren leider in L.A. bezahlt, hat wieder mal spektakuläres Kino zusammengebastelt. Schau mer mal wie das ganze Ding ausgeht. Ob er die Welt wirklich untergehen lässt oder nicht. Aber in so ‘nem Bockbuster ist ‘n Happy End eigentlich Pflicht. Lass mer uns überraschen.

Übrigens vorhin haben wir in unserer Redaktion kurzfristig beschossen, ein Interview mit ihm in die Dezember-Ausgabe des PIG zu packen (falls wir noch Platz haben). Also habe ich ihm ‘ne kurze Mail geschrieben. Ob wir Antwort erhalten, ist so ungewiss wie das Ende der Welt. Lass mer uns nochmal überraschen.

Hier übrigens die E-Mail

——————————–

Hallo Herr Emmerich,

wir senden Grüße aus “good old Hometown” und fragen, ob sie uns nicht per E-Mail kurz drei, vier Fragen für unser junges, kritisches Stadtmagazin mit Namen “PIG” (ein Magazin, das wir seit Mai 2005 für Böblingen und Sindelfingen in einer Auflage von 15000 jeden Monat umsonst für die (jungen) Menschen produzieren) beantworten wollen. Es wäre natürlich eine klasse Sache um nicht zu sage eine Sensation, wenn wir das mit den Fragen hinbekommen würden. Falls wir nichts von ihnen hören und sie keine Zeit oder Lust hatten, wünschen wir eine gute Zeit. Falls sie in den nächsten zwei Wochen doch ein paar Minuten finden, hier die Fragen:

1. Was war bei 2012 für sie als Regisseur der schwierigste Part?

2. Verspüren sie bei solch großen Produktionen ebenso großen Druck, oder sind sie einfach mit einer natürlichen Lässigkeit oder großem Selbstbewusstsein ausgestattet?

3. Welche drei Tipps würden sie jungen Filmemachern in Deutschland als Hilfestellung auf den Weg geben?

4. Sie sind zwar nicht direkt betroffen, aber würden sie denn eine vom Sindelfinger Oberbürgermeister aktuell angedachte Fusion ihrer Heimatstadt Sindelfingen mit Böblingen befürworten?

Liebe Grüße aus Böblingen/Sindelfingen

P.S. Wir freuen uns auch über die Antworten, wenn sie erst im Herbst 2012 kommen. :)

——————————–

Übrigens, ich glaube, das Smiley reißts raus und er antwortet tatsächlich.

Bärenstark

kinoprogrammpramie2009-049

Ein paar von Euch werden es am vergangenen Samstag in der Kreiszeitung gelesen haben. Das Interview mit Andreas Zienteck (links im Bild), dem Leiter unseres Filmzentrum Bären in Böblingen. Er ist erst 26 Jahre alt, studiert an der Dualen Hochschule in Stuttgart Dienstleistungsmanagement, Medien und Kommunikation und ist, wie gesagt, Filmtheaterleiter im Filmzentrum Bären. Gerade wurde sein Kino von der Deutschen Medien-Film-Gesellschaft für ein “herausragendes Filmprogramm 2008″ ausgezeichnet. Gratulation. Das Bemerkenswerte an der Geschichte ist, dass Zienteck vor etwas mehr als drei Jahren noch als Platzanweiser in dem Kino arbeitete, in dem er jetzt selbst die Fäden zieht. Seither gibt er sein Bestes um aus dem kleinen lokalen “0815″-Betrieb, wie er selber sagt, ein konkurrenzfähiges Kino zu machen, dass sich nicht vor großen Namen der Kino-Branche verstecken muss. Und das läuft. Die Anzahl der Kinosäle ist gestiegen und damit auch die Besucherzahlen. Von der technischen Seite ist das Filmzentrum Bären ebenfalls kein Kino-Zwerg mehr. Besonders wird aber auch auf die Austrahlung regionaler Produktionen, wie zum Beispiel “Village People” Teil 2, der demächst im Filmzentrum zu sehen sein wird. Das verdient Respekt und wird ja offensichtlich auch belohnt. Weiter so.

Nächstes Highlight ist übrigens die Gala-Premiere der Michael Jackson-Doku “This is it” heute Abend. Da wird einiges geboten sein, unter anderem eine ordentliche After-Show-Party. Um 19 Uhr startet die Premiere.


Better Tag Cloud