Tag: Leben

Das PIG 2013 … und einen guten Rutsch!

pig_januar_2013_cover

Meine letzten Minuten im alten Jahr und im “alten PIG”. Gleich geht es nach Hause und gut isses mit dem PIG 2012. Die Januar-Ausgabe ist im Druck und erscheint pünktlich am 2. Januar an den üblichen Verteilerstellen.

Falls sich der eine oder andere wundert, nein, auf dem Cover treiben die beiden Herausgeber kein egozentrisches Spielchen und klatschen ihr Foto vorne drauf, sondern lächeln euch lediglich entgegen, wünschen ein wunderbares Jahr – wie mein alter Ego, der Funky Professor natürlich auch – und freuen sich, eine ziemlich gute Zeit zusammen verbracht zu haben. Einer von beiden verlässt nämlich das Boot zum Jahresende und der andere rudert weiter das PIG weiter in Richtung Zukunft. Wer und mehr dann tatsächlich im Januar-Heft.

Ihr hört von uns in 2013 hier, auf Facebook oder natürlich übers Mag!

Mercaden Böblingen

mercaden-boblingen-logo_weis

Gerade eben wurde in einer Pressekonferenz neben der Übergabe der offiziellen Baugenehmigung auch der Name des neuen Einkaufszentrums in Böblingen bekannt gegeben:”Mercaden” wird das Center heißen, das im Herbst 2014 an das City Center anschließen soll und den Platz des alten Busbahnhofs einnimmt.

Mercaden ist eine eingetragene Marke und es sollen weitere Center unter diesem Namen in anderen Städten folgen. Anfang 2013 soll nach vielen Vorarbeiten das dreigeschossige Gebäude in Böblingen dann langsam sichtbar werden. Darin werden sich dann etwa 100 Läden auf einer Fläche von etwa 25 000 Quadratmetern präsentieren.

Mehr Infos in der Juli-Ausgabe des PIG, die ab 29. Juni erhältlich ist.

Ueber Mut - Engagiert. Couragiert. Kontrovers.

Die Aktion Mensch startet zum vierten Mal ein Filmfestival. Nach „Ueber Arbeiten“, „Ueber Morgen“ und „Ueber Macht“, läuft seit November 2010 „Ueber Mut“. Bis Dezember 2011 wird das Festival in 100 verschiedenen Deutschen Städten stattfinden und zeigt in einem dreitägigen Programm zehn verschiedene internationale Filme, von Menschen, die unsere Gesellschaft verändern oder ihre Träume leben wollen – gegen alle Widerstände. Mit dem Untertitel „Engagiert. Couragiert. Kontrovers.“ sollen das Gesehene die Zuschauer zur Diskussion anregen und zu gesellschaftlichem Engagement motivieren.

YouTube Preview Image

Die Mischung aus Spielfilmen und Dokumentationen wie „Eine flexible Frau“ (Trailer oben) oder  „Fritz Bauer – Tod auf Raten“ (Trailer unten) geben diesem Filmfest eine große Spannbreite und Abwechslung. Nach den meisten Vorstellungen von ueber Mut gibt es Filmgespräche, in denen sich das Publikum mit Regisseuren und Protagonisten der gezeigten Filme oder mit kompetenten Gesprächspartnern austauschen kann. Am Mittwoch, den 13. Juli startet dieses Event in Sindelfingen und zum Eröffnungsfilm „Eine Flexible Frau“ und der darauf folgenden Gesprächsrunde wird die Regisseurin Tatjana Turanskyj anwesend sein. Auch Regisseurin Ilona Ziok wird am 15. Juli wenn ihre Dokumentation über Fritz Bauer gezeigt wird zu Gast sein um Fragen und Eindrücken entgegen zu nehmen.

YouTube Preview Image

Der Fokus – Forum Kultur Sindelfingen e.V. hat dieses Jahr das Event für Sindelfingen koordiniert. Im Schubartsaal, beim Café Paletti und der Stadtbiliothek Sindelfingen, werden die Filme, Gesprächsrunden und das Beisammensein vom 13. Juli bis 17. Juli stattfinden. Das Programm und weitere Informationen findet ihr hier.

The EnRoute

artur-linkor

Roger Willemsen war vor kurzem in Sindelfingen am Golberg Gymnasium und erzählte von seinem neuen Buch, vom Reisen und vom Ende der Welt. Ja, tolle Sache. Man hört gerne zu und staunt über die Dinge, die in den anderen Ecken unserer Welt so anders, so wunderbar, so schrecklich und unverständlich sind. Man staunt kurz und dann schmeißt man das Alltagsrädchen wieder an. That‘s the way, für die meisten von uns.

Ein  Böblinger namens Artur Linkor hat sich vor einigen Wochen auf den Weg gemacht an die anderen Enden der Welt. Er hat sich vor einigen Monaten dazu entschieden, hat alles verkauft, was er hier besessen hat und hat schließlich seine Zelte in BB Town abgebrochen. Seitdem verfolge ich regelmäßig seinen Reise-Blog “The EnRoute“.

Bisher habe ich ihn als Musikerkollege und eine Hälfte von Nene & Toon hier around the corner kennen gelernt und nu isser weg! Wenn ich mir die Bilder und Videos auf seinem Blog, der mir übrigens sehr gut gefällt, weil er authentisch rüberkommt, anschaue, dann zolle ich dem Kerle einen Batzen Respekt, denn es dürfte nicht immer einfach sein sich in der “neuen” Welt durchzuschlagen. Momentan ist er in Australien “Down Under” unterwegs und wahrscheinlich weiß nicht mal er selbst, wohin ihn sein Weg führt. Aber wissen wir das denn überhaupt? Hier noch eines seiner Videos! Falls ihr Bock habt schneit rein auf seinem Blog “The EnRoute” und begleitet ihn auf der Reise!

http://www.vimeo.com/17810470

So Artur Linkor, ich wünsche auf diesem Wege alles Gute! Halt die Ohren steif und deine Segel im Wind Homie! Und falls du je die Möglichkeit hast diese Jungs hier live zu sehen. Just do it! Du wirst sie mögen, ich bin mir sicher! Fat Freddy‘s Drop. Ich liebe diese Band wahrlich. Ihren Sound, ihren Style und ihre Down Under-Ader.

YouTube Preview Image

Wir verlosen Tickets

logonightwash4

Wie bereits angekündigt, wird der Nightwash Club am 15.09 im AEG zu Gast sein. Anlässlich dazu verlosen wir 6×2 Tickets, die ihr bei uns gewinnen könnt. Schreibt uns einfach eine Mail an box@pig-bb.de und vielleicht gehört ihr zu den glücklichen Gewinnern.

Gelöschter World of Warcraft Account

Hysterische Anfälle scheinen wohl doch nicht nur ein Problem von 14-jährigen Justin Bieber Fans zu sein. Schaut auch den Jungen an, nachdem seine Mama seinen WOW Account gelöscht hat. Erschreckend!

YouTube Preview Image

Rumhängen, saufen, schlagen

jugendheute-flyer-1

Das Thema Jugend hat das PIG von jeher beschäftigt. Nicht nur durch die eigene Sozialisation der Herausgeber hier in Böblingen und Sindelfingen, auch der Drang hier etwas zu bewegen für Jugendliche und junge Erwachsene hat uns immer angetrieben. Denn die Jugend und ihre Kultur, ihr Lebensumfeld waren in den letzten Jahren hier in Böblingen sicher Stiefkinder.

Heute findet im Casa Nostra ab 14 Uhr ein Vortrag zum Thema “Jugend Heute” statt. Das Programm seht ihr unten. Meine Wenigkeit ist zur Podiumsdiskussion auch eingeladen. Unter meinem Pseudonym Egbert Schwartz aka PIG-Herausgeber, PIG-Redakteur und PIG-”Kerle für alles” werde ich an der Podiumsdiskussion teilnehmen, zuhören und ab und zu auch meine Sicht der Dinge zum Thema Preis geben. Bin selbst gespannt auf den Vortrag und auch auf die Talk-Runde.

jugendheute-flyer-2

Kulinarische Feinheiten im Meilenwerk

fine2010

Die Genussmesse „fine“ macht morgen und am Sonntagzum ersten Mal Station in Böblingen: Im denkmalgeschützten Meilenwerk, dem ehemaligen Flugfeld in Böblingen, will die “fine” ihren Besuchern kulinarische Flügel verleihen. Mit Blick auf perfekt arrangierte Oldtimer und die Nobelmarken Maserati, Lamborghini & Co. sollen sich Feinschmecker auf eine delikate Reise der Gaumenfreuden begeben. Die “fine” Messe will sich kulinarisch abheben und setzt bei ihrem Angebot auf Regionalität und Internationalität. So lautet das Erfolgsrezept der „fine“, die jedes Jahr (bisher fünf Mal) traditionell in Baden-Baden statt fand.

fine_messe_joe_martina

Jetzt, zum ersten Mal, geht die „fine“ on tour. In Böblingen bilden etwa 50 Stände einen handverlesenen Aussteller- und Erzeugermarkt für Feinschmecker und Weinschmecker. „Im Meilenwerk in der Legendenhalle steht alles bereit, was Leib und Seele zusammenhält“, erklären die Veranstalter Martina und Joachim Buchholz (Bild oben) von City and more Baden-Baden. Es stellen aus: Traditionsreiche Familienbetriebe aus Baden, Schwaben, der Pfalz und anderen Regionen Deutschlands. Italienische Produzenten vom Stiefelabsatz aus Apulien, der Toskana, den Abruzzen und dem Piemont mit ausgewählter Feinkost und Weinen. Sie alle präsentieren landestypische Spezialitäten, Qualität und Einzigartigkeit aus Meisterhand. Der Eintritt beträgt 8 Euro (Kinder bis 12 Jahren frei). Mehr Infos gibt es hier.

Hier geht‘s zum Urknall

cern_urknall

Fast eine Woche gab‘s hier keine News. Solange wie noch nie, seit unsere neue Website am Start ist. Lag an der stressigen PIG-Print-Abgabe (kommt morgen) und an anderen total wichtigen Dingen. Aber interessiert euch ja nicht, ihr wollt gefüttert werden. Nun, hier gibts mal ne richtig krasse weltbewegende Info.

In der Schweiz, genauer gesagt in Cern simulieren die Forscher seit einiger Zeit den Urknall. Zwei Protonenstrahlen sollen da heute, trivial gesagt, aufeinander treffen (Einer von den Cern-Experten sagte, es sei so, wie wenn zwei Nadeln von Amerika und Europa aus abgeschossen werden, und sich dann treffen sollen). Die Cern-Experten bestreiten, dass die Sicherheit nicht gewährleistet ist. Kritiker befürchteten nämlich, dass schwarze Löcher entstehen könnten und unsere schöne Welt auffressen. Na denn, hoffen wir mal das das Ding nicht in die Binsen geht. Hier könnt ihr per Webcam aus vier verschiedenen Kameraperspektiven dabei sein, wenn der Urknall geklont wird.

P.S. Gerade eben 12.58 Uhr gab‘s fett Jubel vor Ort. Also da muss irgendwas toll hingehauen haben. Yeah!

Update: War tatsächlich ein Erfolg! Die Schweizer haben‘s halt drauf.

Klatsche für deutschen Gesetzgeber - Vorratsdatenspeicherung unzulässig

stopschild

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat heute das aktuelle Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung (bisher wurden alle Telefon- und Internetverbindungen für sechs Monate gespeichert) für verfassungswidrig und somit nichtig erklärt. Es ist nicht mit dem Telekommunikationsgeheimnis vereinbar. Die aktuell gespeicherten Telefon- und Internet-Daten müssen also umgehend gelöscht werden. Hier könnt ihr die Presseerklärung komplett nachlesen.

Wie eine Speicherung gesetzeskonform aussehen kann muss jetzt neu angegangen werden. Grünen-Chefin Claudia Roth sprach laut ZDF (hier mehr zum Thema) von einer “richtigen Klatsche” für den Gesetzgeber.

Unser EKZ - Neuigkeiten & Zukunftsvisionen

tedi4

Wenn‘s gut läuft haben wir bald einen Tedi-Markt im Böblinger EKZ. Au jaaa, hoffentlich klappt‘s! Wir freuen uns jetzt schon total! Billig einkaufen! Zwar nur Schrott, aber was soll‘s, das Volk giert nach Schrott! Is klaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaar!

Ich meine, das EKZ in Böblingen war mal eine wirklich nette Passage mit vielen kleinen und auch ein paar größeren Geschäften. Inzwischen - ich weiß nicht seit wann und warum - gehören drei Viertel der Fläche einem Frankfurter Unternehmen (der Lisker Gruppe), das sich total bemüht und sicher das Beste für unsere Stadt will und sich uneigennützig mit voller Kraft dafür einsetzt, dass dort eine attraktive Passage  für die Böblinger(innen) betrieben wird. Ja, natüüüürlich! De facto ist das EKZ fast schon zu bemitleiden. Ähnlich wie das City Center. Aber leider kann Böblingen da nicht viel machen, da die Fäden aus der hessischen Landeshauptstadt gestrickt werden. Aber sicher hat man da einen guten Partner an der Hand, dem man vertraut.

Nun wurde der Lisker GbR (wahrscheinlich eine der Töchter der Lisker-Gruppe) per Gerichtsbeschluss eine Zwangsverwaltung aufgedrückt. Wegen fehlender Zahlungen. Die Lisker-Gruppe kann natürlich nichts dafür und ist sicher, dass alles wieder in einen positiven Fluss kommt. So steht es heute etwas fachlicher ausgeführt in der KRZ. Diese gerichtlich auferlegte Zwangsverwaltung kommt für die Lisker-Gruppe jetzt auch total blöd, da man in total guten Verhandlungen mit einem neuen potenziellen, attraktiven und - ich denke mal - zahlungskräftigen Mieter steht: dem Tedi Markt! Und genau jetzt müsste eigentlich so ‘ne epische Filmmusik ertönen, die diesen Handlungsstrang des EKZ-Dramas emotional unterstreicht. Stellen wir uns das mal vor, ein weiterer Ramsch-Laden in unserem EKZ, alles für 1 Euro und alles besonders scheiße! Das Ganze auf 900 Quadratmetern (Bild unten). Was für ein hoffnungsvoller Baustein für eine Zukunftsvision EKZ 2015! Ich glaube ich erwerb‘ die Filmrechte an dem Drama. Und manchmal wünschte man, irgendwelche Aliens würden den ganzen Müll einfach deaktivieren. Und dann fängt alles wieder bei null an! Schlechter würde es nicht werden.

tedi1

Ich glaub‘, ich geh’ jetzt mal rüber in den 5 Sterne Asia-Laden, wo du für 6 Mark siebzig soviel essen kannst, bis du platzt. Wenn ich dann kurz vor ‘m Platzen bin und knapp davor, den ganzen Laden mit halbverdautem Sushi, New Wave-Asia-Food, lauwarmer Peking-Ente und Feng-Shui-Nudeln detonieren zu lassen, flieg ich wahrscheinlich als Selbstmordattentäter auf. Die getarnte Yakuza-Security nimmt mich in den Schwitzkasten und gibt mir dann ‘nen Arschritt, dass ich in hohem Bogen wieder straight out of the EKZ flieg. Ich glaube das ganze würde als Selbstmordattentäter auf lokaler Ebene durchgehen und 2050 würde vielleicht ‘ne 20 Meter hohe Statue auf ‘m Elbenplatz stehen.

P.S. Über die sympathische Lisker-Gruppe habe ich im Netz leider nichts gefunden, außer eine Adresse in Frankfurt. Naja, muss ja nichts heißen!

OB-Kandidat Nr.3: Johannes Söhner

johannes-sahner

Das ist Johannes Söhner, Kandidat Nr. 3 für den Posten des OB in Böblingen. Sicherlich das Gesicht oder der Name, der den meisten Menschen hier in der Stadt, zumindest bis vor dem OB-Wahlkampf, durch seine Tätigkeiten am meisten bekannt ist. Paust und Lützner kommen von außerhalb und von dem vierten Kandidaten, Mahmoud Schlather, weiß man nur dass er der Wirt des Wirtshaus Wasens ist. Da wir selbst noch nicht mit Johannes Söhner gesprochen haben, will ich hier seinen Promotext veröffentlichen und auf seine Internetseite www.johannes-soehner.de verweisen. Witzig, dass er sich gleich mal die Domain www.ob-boeblingen.de hat sichern und diese auf seine Internetseite verlinkt hat.

Weiterlesen »

Tausche C-Klasse gegen Roadster-SL

mercedes-sl

Alle Proteste und Demonstrationen in den letzten Tagen nutzten nichts. Der Stern über Sindelfingen hat entschieden und wie es scheint einen ordentlichen Kompromiss gefunden. Ab 2014 wird die C-Klasse nicht mehr hier produziert, soviel steht fest. Ein Teil geht in die USA, und Bremen soll die Produktion auch verstärken. Laut Reuters sollen aber keine Arbeitsplätze flöten gehen. Denn im Gegenzug wird der Roadster-SL - bisher in Bremen zuhause -  dann hier bei uns in SciFi City produziert. Man munkelt, man habe dort öfters vergessen, den Stern in den Grill zu zwirbeln. In Sindelfingen sei dagegen Verlass auf detaillierte, akkurate schwäbische Maßarbeit. Soviel aus unserer Wirtschaftsredaktion, zurück ins Funkhaus.

An alle Eltern der Welt!

YouTube Preview Image

Das ist die Welt von Hello Kitty. Ansprechender Trailer würde ich sagen. Könnte ein interessantes Spiel und sinnvoller Zeitvertreib für unsere Kinder und eventuell sogar deren Eltern sein. O.K. stop, kurz Rewind drücken und die letzten paar Worte in den Ironie-Mülleimer werfen. Also Eltern, seht genau hin und passt gut auf. Hier in diesem Online-Game enden eure Kinder, wenn ihr sie in frühen Jahren nicht bewahrt von dieser Hello Kitty-Scheißdrecks-Geldmachmaschinerie (ist Kitty eigentlich die Jufgendfreundin von Bob, also dem Baumeister). Später haben sie dann Ed Hardy-Sachen im Schrank, sprechen etwas einfach und gehen auf Konzerte vom Wendler. Hier ein kleiner Eindruck von meinem neuen Lieblingsartisten.

YouTube Preview Image

Also überlegt‘s euch.

Sorry, musste den Müll runter bringen …

… hatte heute keine Zeit zum Bloggen. Und außerdem …

YouTube Preview Image

Back to the Roots?

originaldoener

Als ich heute morgen ins Büro geschlafwandelt bin, wurden ich und meine Aufmerksamkeit unterwegs von diesem Plakat geweckt. Neben dem Club Legend soll ein neuer Döner-Laden eröffnen. Jetzt ist es ja nicht so, dass eine Döner-Laden-Neueröffnung etwas Spektakuläres ist. In diesem Fall kann man aber dennoch gespannt sein. Das Plakat weist darauf hin, dass 100% Orignial-Döner verkauft wird. Klingt sehr echt. Nur, was bedeutet “Original-Döner”, frage ich mich als Döner-Nicht-Fachmann. Was ist ein Original-Döner und vor allem, sind die anderen nicht original? Sind es unechte Fake-Döner? Döner-Plagiate quasi? Ich bin mal gespannt, wie sich der Original-Döner von den Fake-Dönern abhebt oder ist es einfach nur ein weiterer Original-Döner. Wann der Laden aufmacht stand nicht dran, sah aber schon ziemlich fertig aus. Laut Wikipedia gibt es den Döner übrigens schon seit mindestens 1836. Wie dem auch sei, ich geh jetzt eine Original-Pizza essen.

Update 29. November: Der Döner hat jetzt offen und bis zum 14. November gibt es zu jedem Döner ein Getränk gratis. Zwei Plakate geben über den Döner und dessen Hintergründe Infos. Sieht ganz ordentlich aus, sollte man auf jeden Fall mal probieren.

Schockzustand 2.0

tila-tequila

Es tut uns wirklich leid, wir müssen unser Programm für einen Sonderpost unterbrechen, denn diese Nachricht geht wirklich bis in die Tiefen der menschlichen Emoticons:

Tila Tequila hat ihren Selbstmord geplant und dies bei Twitter angekündigt.

Hab‘ ich vorhin zufällig auf MSN gelesen. Und icke bin jetzt total im Schockzustand 2.0. Ich mein‘ so ‘n Selbstmord ist doch was persönliches und das kündigt man doch nicht im Internet an. Oder seh‘ ich das vielleicht falsch. Nun, das Internet ist ja für jeden da, doch das geht wirklich zu weit. Ich finde, Selbstmordankündigungen sollten im Netz verboten werden. Oder zumindest sollte vor die entsprechenden Seiten ein Stop-Schild gesetzt werden, damit auch Frau von der Leyen und Herr Schäuble davor gewarnt werden, wenn sie im Internetz surfen. Man kann ja nie wissen.

Zurück zu dem jungen Flittchen. Ich muss ehrlich zugeben, ich wußte bis vorhin gar nicht, wer die Pseudo-Porno-Alte überhaupt ist (nein, es ist kein Hund, das Bild oben zeigt nur ihren privaten Twitter-Account. Bilder und Filme gibt es genug auf YouTube und sonstigen Seiten). Meine Informanten haben mir zugetragen, dass Frau Tequila in Amerika - wahrscheinlich ziemlich sicher eventuell Hollywood - irgend so ‘n Erotik-Nachwuchstalent ist, die zu prüde ist, um in die Vollen zu gehen. Gut, dieses Bild hat man nach zwei Minuten, wenn man im Internet danach sucht. Bei meiner YouTube-Recherche habe ich gerade festgestellt, dass sie sogar bei Hot Rod von G-Unit (war letztens im Club Legend) in ‘nem Video mitspielen durfte. Wie die Bezahlung aussah, darf sich jeder selbst ausmalen.
Spätestens in zwei Wochen will die aufmerksamkeitsdefizitinfizierte und höchstwahrscheinlich mit zu viel Tequila, schlechtem Gras und sonstigen Plastikdrogen vollgepunpte Tila sich umgebracht haben. Nein, nicht weil sie Probleme hat, unzufrieden oder unglücklich ist, nein, weil Gott mit ihr gesprochen hat und sie bei ihm haben will (hört sich verdächtig nach mexikanischer Blutsekte oder sowas an). Und keiner kann sie aufhalten, hat sie dann noch hinzugefügt. Bin mal gespannt, ob sie Wort hält, oder in 14 Tagen ‘ne Fristverlängerung beantragt.

10 Minuten Freiheit

z4_web

Inzwischen ist ja bekannt, dass ich hier unter unmenschlichen Bedingungen zum reinigen jeglicher Sport- und Freizeitgeräte und -Einrichtungen (Billiard-Lounge, Kick-Platz etc.) missbraucht werde. Neu ist dagegen, dass ich auch mal belohnt werde. So geschehen am vergangenen Samstag. Es ging um die Fotostrecke mit dem neuen z4 (siehe Oktober-Ausgabe). Meine Chefs hatten beide keine Zeit und da jemand, zusammen mit dem Fotografen, das gute Stück ans Set kutschieren muss, “musste” ich mich eben opfern. Haaaammer, sag ich euch. Einfach unglaublich. Ich bin zwar derzeit kein BMW-Fan, aber der z4 ist definitiv ein Erlebnis: Du steigst ein und fühlst dich gut, Innenraum und Armaturen überzeugen, Gesamtdesign der Kutsche sowieso. Ich steck also den Schlüssel ein, lass das Verdeck runter und bin schon glücklich ohne auch nur einen Meter gefahren zu sein. Jetzt noch schnell den “Sport +”-Gang einstellen; wenn schon, denn schon. Ehrfürchtig betätige ich den Start-Knopf. Gänsehaut. Noch ein kurzer Blick in den Rückspiegel und ab geht’s. Wahnsinn. BMW hat Fahrgefühl, Sound und Design in diesem z4 perfektioniert. Genau 10 Minuten darf ich diese Perfektion auskosten. Dann reißt mich diese verdammte SMS aus meinen Träumen: “Sofort ins Büro, Fenster sind schmutzig! Chef.” Na toll, das war’s für mich. Bin halt doch nur die Billige Putzkraft.

Wie dem auch sei, der BMW ist ein klasse Auto. Dieser Meinung war auch der Sohnemann vom Chef. Wenns nach Ihm ginge, müsste der z4 schon lang in Papi’s Garage stehen.

z4_amir_web

“Danke, dass Sie sich Zeit nehmen…”

steinmeier-brief

Acht Uhr heute Morgen. Ich bin müde und schau nach der Post. Unscheinbar liegt ein Brief von Frank-Walter Steinmeier in meiner Hand. Der Kanzlerkandidat der SPD schreibt MIR einen Brief. Aber warum? Ich mein‘, dass wir ständig überwacht werden ist mir schon bewusst, aber der gute Herr Steinmeier wird ja wohl nicht mitbekommen haben, wie sehr ich nach dem Fernseh-Pseudo-Duell geflucht habe. Oder? „Danke, dass Sie sich Zeit nehmen für meinen Brief“ steht drin  … der restliche Text fließt verschwommen an meinen noch müden Augen vorbei, vereinzelt erkenne ich Begriffe wie Finanzmärkte, Wirtschaft oder Arbeitslosigkeit. Aber das ist mir momentan völlig egal, denn Frank-Walter Steinmeier hat MIR einen Brief geschrieben. Ich fühle mich irgendwie geehrt und jetzt weiß ich, wie sich zwölfjährige Mädchen fühlen, wenn Bill Kaulitz ihre Hand berührt. Ich bin völlig hin und weg. Ich soll SPD wählen, sagt der Frank-Walter. Ja, mach ich! Mein Gehirn ist komplett umprogrammiert. 27. September. SPD. Das ist alles. Als ich ins Büro komme hat mein Chef einen Brief in der Hand, der meinem irgendwie ähnelt. Naja, vielleicht hat er doch nicht nur der billigen Putzkraft geschrieben. Bin nur gespannt, ob Angie mir auch noch ein Briefle schickt. Vielleicht ist das dann parfümiert.

Wichtel eröffnet auf dem Flugfeld

white

Am Samstag den 12 September ist es soweit das Wichtel eröffnet auf dem Flugfeld seine zweite Hausbrauerei mit 320 Sitzplätzen innen und 300 Sitzplätzen im Biergarten. Insgesamt bietet das Wichtel zwölf Rezepturen vom Mai-Bock bis zum Weihnachtsbier, die saisonal ausgeschenkt werden an. Zur Grundversorgung gehört der Wichtel, eine Art Pizza oder Flammkuchen, den es mittlerweile in 25 Varianten zu essen gibt. Mit dem rustikalen Ambiente und den moderaten Preisen, spricht das Wichtel alle gesellschaftlichen Gruppen an. Wichtig sind dem Gastronom eine möglichst hohe Fertigungstiefe und Regionalität seiner Zutaten, um den Gästen hohe Qualität zu bieten. Man darf also gespannt sein wie das Wichtel in BB-Town angenommen wird. Aber um sich selbst ein Bild vom Wichtel zu machen, schlage ich einen Besuch am 12. oder 13. September vor.


Better Tag Cloud