Tag: Party

X-One “A House Electro HipHop & Funky Grooves Kickdown”

pig_september_2013_x-one_anzeige

“A House Electro HipHop & Funky Grooves Kickdown” heißt es am 14. September wieder mal. Zum vierten Mal präsentiert das PIG nun die X-ONE-Party – dieses Mal als Club Edition. Nach der Kongresshalle und dem Sensapolis findet die X-ONE nun im City Center im Flair statt. Die Party, die einmal im Jahr stattfindet und bisher immer sehr gute DJ-Bookings und Gäste bieten konnte – von DJ Hell über Schowi bis hin zu Joko & Klaas – war stets ein Erfolg. Im Sensapolis waren zuletzt weit über 1000 Partyleute am Start und haben es krachen lassen. Im Flair im City Center gibt es nun eine echte Club Edition: Royal Two, House-DJs der ersten Stunde, die es aus Böblingen in die weite Welt der Clubs geschafft haben, werden zusammen mit ihrem Kollegen DErik einen der beiden Dancefloors mit treibenden House- und Dancebeats beschallen. Auf dem zweiten Floor werden DJ Technick und Johnny Flummox zusammen mit dem Funky Professor eine Mischung aus Hip Hop, Black Music und aktuellen Dancebeats liefern. Beginn ist 22 Uhr.

Discoyears & Saturday Night Fever – die Zweite

schilling-mottoparty_januar_2013_480

Am Samstag findet im Schilling die zweite “DiscoYears”-Party statt.
———————
Die erste Party Ende November war ziemlich cool. 70s, 80s Discosound und ein paar Leute haben auch richtig gute Styles ausgepackt. Dieses Mal wird sound-technisch noch einiges aus den 60s dazukommen: aber “discoesque” sollte es schon sein.

Ich freu mich auf jeden Fall aufs Auflegen und wenn ihr Bock habt kommt ab 22 Uhr vorbei.
Der Eintritt und die Gedanken sind frei!

Und übrigens …

YouTube Preview Image

Saturday Night Fever im Schilling

schilling-mottoparty_11_2012

Das ist der Flyer zum Samstag Abend im Schilling. Ich freu mich wie Bolle, erstens, weil ich an den Plattentellern stehen darf und die Discotunes rausballern werde und zweitens weil ich den Style liebe und schon ewig auf keiner “Disco Fever”-Fete mehr war. Diskokugeln werden von der Decke hängen und die Bedienungen werden den Style der 70s-Disco-Ära aufleben lassen. Die Tanzfläche wird frei gemacht und Discobeats aus den 70ern und 80ern bis hin zur NuDisco werden aus den Boxen klingen.

Der Eintritt koscht wie immer im Schilling nix. Und vergesst eure Styles, Hats & Heels nicht.

6 Jahre PIG / Summer Session

6_jahre_pig_neu480

So, jetzt haben wir es doch noch geschafft, unseren sechsten Geburtstag zu feiern. Nachträglich zwar (eigentlich im Mai), aber da wir unbedingt im Freiraum feiern wollten und nicht ganz klar war, wann es dort möglich ist, haben wir uns eben für den 20. August entschieden.

Nun den, wir laden alle Freunde des PIG, die Leute das PIG supported haben, es lesen und es cool finden herzlich ein um mit uns bei funky Mucke, kalten Drinks und hoffentlich schönem Wetter (dann könnte es sogar auf dem Platz davor eine laue Nacht werden) zu feiern.

Befreundete DJs werden wieder den besten Sound der Stadt auflegen und wir werden uns betrinken, zumindest ‘n bisschen!!! Wir freuen uns auf die Sause! Wenn du kommst, dann sag uns hier Bescheid!

X-One: DJ Hell is in the House

dj-hell_480

Vor einigen Tagen hatten wir schon auf die X-One-Party am 17. September im Sensapolis hingewiesen. Allerdings fehlte da noch ein Name, der nun zum Glück zugesagt hat. Die deutsche House- und Technoikone DJ Hell wird auf dem House/Electro-Floor Gas geben und im Rahmen seiner Tour zu seiner neuen House-Remix-Platte von “Teufelswerk” auf dem Flugfeld einfliegen.

dj-hell_teufelswerk_house-remixes

Der Bayer, der momentan in Berlin lebt, wird bei der X-One Headliner sein und neben Joko & Klaas (Moderation) und Schowi (Massive Töne/Bass Ill Euro) die Party rocken. DJ Hell ist einer der Pioniere und Wegbereiter der House- und Techno-Musik hier in Deutschland. Hell ist auf dem ganzen Erdball als DJ gefragt, war gerade in Japan unterwegs, ist Styleikone und Labelinhaber von International Deejay Gigolos. Ja, es wird einiges geboten sein bei der X-One. Wir sind gespannt was der alte Hase für Styles auspackt und wie er rockt. Anbei noch ein Klassiker und ein aktueller Song aus Hell’s Kitchen:

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

X-One: Joko & Klaas, Schowi etc. rocken im Sensapolis

schowi_pressefoto_aktuell

Mit etwas Vorlauf wollen wir hier eine Party ankündigen, die in Böblingen & Sindelfingen in Sachen Booking und Starcharakter wohl ihres Gleichen sucht. Am 17. September 2011, is ‘n Samstag Abend, steigt die X-One-Party. Gefeiert wird 5 Jahre GiroX-Tension, das junge Girokonto der Sparkasse.

Fette DJs auf zwei Dancefloors, attraktive Visuals von der Stuttgarter “Frischvergiftung“, eine Live-Cocktail- bzw. Barkeepershow und als Moderatoren und Hosts werden die beiden MTV-Stars Joko & Klaas am Start sein.

YouTube Preview Image

Das PIG präsentiert und organisiert das Ding wieder (die X-One fand schon zwei Mal in der Kongresshalle statt). Dieses Mal ist das Sensapolis der Ort der Feierei, wo wir versuchen werden eine Partykulisse zu schaffen, die dem LineUp und Anlass gerecht wird.

Der Kartenvorverkauf startet übrigens genau ab heute. Tickets gibt es direkt in der PIG-Redaktion, beim Eventbüro Tickets in der Böblinger Stadtgrabenstraße und bei der Kreissparkasse, hier allerdings nur online über diesen Link. (Hier klicken!)

In Sachen DJs wird es neben Schowi von den Massiven Tönen noch einen weiteren DJ-Mainact auf dem Housefloor geben, der definitiv Starcharakter hat. Dieser wird aber erst in einigen Tagen bekannt gegeben. Unter anderem hier und natürlich in der Printausgabe des PIG im August!

YouTube Preview Image

Was genau Joko & Klaas, die beiden Komiker aus dem TV und neuen Sparkassen-Werbefiguren, als Moderatoren genau fabrizieren werden, weiß ich nicht genau (mehr dazu in einigen Wochen, wenn auch der noch total geheime DJ-Act bekannt gegeben wird). Ich denke, dass die beiden aber sicher eine Menge Wortwitz und Klamauk mitbringen werden. Aber lassen wir uns überraschen. Solange könnt ihr hier die YouTube-Clips von den beiden einsehen.

YouTube Preview Image

Freiraum After the Stadtfest

a-journey-into-sound_01072011_480

Heute Abend wieder DJ-Action im Freiraum. Könnte nach dem Stadtfest genauso wie morgen ganz interessant werden.

freihouse_02072011_4801

Schilling vs. See-Studio

Am Wochenende laden gleich zwei Locations zu generationsübergreifenden Parties ein, wenn man das so sagen darf. Sowohl im See-Studio, als auch im Café Schilling gibt es das Beste der 70er, 80er, 90er und sogar das Beste von Heute. Also alles, quasi! Im See-Studio steht DJ Andy T. hinter den Plattenspielern oder CD-Playern, während im Schilling DJ Nobbe für Stimmung sorgt. Ihr habt also die Qual der Wahl. Wir sind gespannt auf diesen Battle of the Mixed Music-Feten.

Um euch schonmal darauf einzustimmen, haben wir je ein Paradebeispiel aus den vier Jahrzehnten rausgesucht

Hier ein möglicher Track, der aus den 70ern gespielt wird:

YouTube Preview Image

Eine eventuelle Bombe aus den 80ern:

YouTube Preview Image

Und ein fetter Disko-Track aus den 90ern, der es am Samstag Abend in die Playlist schafft:

YouTube Preview Image

Und Lady G. von heute:

YouTube Preview Image

Also liebe Leute, trefft eine Entscheidung und lasst die Sau raus!

PS: Der Termin im See-Studio hatte übrigens den Weg in den Kalender unserer Februar-Ausgabe leider nicht gefunden. Sooorry!

Leserbrief zur bigFM-Silvesterparty

Mit einigen Tagen Abstand und einigen E-Mails, die bei uns zum Thema bigFM-Silvester-Party eingingen, wollen wir nochmals eine davon, die relativ ausführlich ist, veröffentlichen, weil sie sehr ausführlich und sachlich geschrieben ist (es gab auch andere). Sie ist von einer Dame namens Sandra Fischer aus Holzgerlingen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin treue bigfm-Hörerin und gehe sehr gerne auf bigfm-Veranstaltungen, da ich bisher noch nie enttäuscht wurde. Aus diesen Gründen entschied ich mich, den Jahreswechsel in der Böblinger Kongresshalle zu feiern. Die Werbung für die bigfm-Silvesterparty ließ einiges erwarten:

„Ein fantastisches Ambiente inmitten einer grandiosen Seenlandschaft sorgt für ein Flair der besonderen Art. Rockmaster B und DJ P mixen aus allen Musikstilen das Beste aus der beliebten Samstagabendshow “UrbanClubBeats”. Unterstützt werden sie vom legendären MC Puppet, der in diesem Jahr vor 50.000 Menschen auf dem Ulmer Münsterplatz, beim “The Dome” und beim “Viva Comet” für absolute Partyeskalation sorgte. (…).“ (Quelle: http://bigsilvester.de/)

Vom „fantastischen Ambiente“, das durch die vielen Streifenwagen, Polizisten und dem Gedrängel getrübt wurde, abgesehen, wurden meine Erwartungen an die DJs mehr oder weniger erfüllt. Zwar war es auf gar keinen Fall eine ihrer Glanzleistungen, sie machten den Abend jedoch auf jeden Fall erträglicher und sorgten dafür, dass man trotz der nicht erfüllten Erwartungen noch ein paar Stunden das neue Jahr feiern konnte.

„GENERELL EMPFEHLEN WIR ALLEN GÄSTEN FRÜHES ERSCHEINEN! OPEN DOORS 22 UHR“

Um 22:30Uhr erschien ich mit meinen Freunden an der Kongresshalle. Was sich dort abspielte, war nicht das, was man von der „größten Silvesterveranstaltung der Region“ erwartet hätte: eine riesige Menschenmasse drängte vor den verschlossenen Türen der Kongresshalle und wartete darauf, Silvester feiern zu dürfen. Laut Ausschreibung und Kartenaufdruck hätte bereits seit 22 Uhr der Einlass begonnen haben sollen. Sowohl Besitzer einer Eintrittskarte als auch diejenigen, die eine der 500 Abendkassenkarten kaufen wollten, drängten um 22:45Uhr in die einzige geöffnete Türe, um schnellstmöglich ins Warme zu kommen. Dabei wurde natürlich nicht kontrolliert, ob man überhaupt eine Karte besitzt. Wer eine in der Hand hielt, bekam sie aus der selbigen gerissen (oder auch nicht, ich habe meine noch!?), wer keine hatte, konnte trotzdem rein. Auf Nachfrage bei den Türstehern, warum denn jetzt nur eine Tür offen sei, antwortete man uns, dass sie zu wenig Personal hätten. Einige Türsteher mehr und wenigstens ein weiterer Eingang hätten mit Sicherheit verhindert, dass wir uns auch noch Tage später anhand unserer blauen Flecken an Armen und Füßen an diesen „herrlichen“ Beginn einer unvergesslichen Party erinnern können. Da blieb einem doch glatt die Luft weg.

Nachdem wir uns zur Garderobe vorgedrängt hatten, die lediglich mit drei Personen besetzt war, suchten wir die Bars, um etwas zu Trinken kaufen zu können. Leider stellten wir fest, dass das leider nicht so leicht möglich ist, wie wir hofften. Der Wertmarkenstand, der zu dieser Zeit (es war mittlerweile 23:30Uhr) von einer Person besetzt war, wurde von bestimmt 100 Personen belagert, die alle noch etwas zu trinken kaufen wollten, um auf das neue Jahr anzustoßen. Aufgrund der langen Wartezeit und dem Gedränge war dies allerdings nicht möglich, sodass wir ohne Getränk vor die Tür gingen, um noch etwas vom Feuerwerk mitzubekommen. Der versprochene „Free-Sekt“ reichte leider nicht aus, um jedem Gast ein Glas zu garantieren. Auf Nachfrage beim Barteam erfuhren wir, dass lediglich 500 Gläser vorbereitet wurden. Dies ist bei allein 1000 Facebook-Zusagen und 500 freien Abendkassenkarten jedoch eindeutig zu wenig. Ich kann nicht nachvollziehen, wie man so schlecht kalkulieren kann, wenn es doch einen Vorverkauf gab. Es gab doch Zahlen, an denen man sich hätte orientieren können?

Eine meiner Freundinnen holte sich ihrer Jacke, da sie zu leicht bekleidet war, um ohne nach draußen gehen zu können. Als sie sie keine 15 Minuten später wieder abgeben wollte, erfuhr sie, dass es keinen Platz mehr gäbe – es könnten nur ca. 1500 Jacken abgegeben werden. Wie kann das sein, wenn mit ca. 2500 Personen gerechnet werden konnte?

Weitere Versprechungen waren „hochwertige Überraschungsgeschenke“ und „spektakuläre Showeffekte & viele weitere Specials“. Leider konnten wir diese nirgendwo entdecken. Waren damit die Luftballons und Papierschlagen um 0:00 Uhr gemeint, von denen wir, als wir wieder in der Kongresshalle waren, noch die Reste sehen konnten? Hochwertig war leider gar nichts.

Beim erneuten Versuch, die begehrten Wertmarken zu ergattern, trat auf einmal der Lago-Geschäftsführer Michael Schmücker auf, der uns Gäste aufforderte, mit dem Drücken aufzuhören. Auf Rufe, was man denn tun solle, da man selbst von hinten gedrückt werde, zog er die Situation ins Lächerliche „Dreh dich doch einfach um und sag deinem Hintermann, dass er zu drücken aufhören soll. Wenn wir das alle machen, dann klappt es bald! Ich kann auch einfach den Verkauf stoppen, wenn ihr nicht aufhört.“ Ein grandioser Vorschlag. Hatte man irgendwann Wertmarken ergattert, durfte man sich an eine der drei (?) Bars vorkämpfen und dort anstehen. Auch hier war das Personal überfordert, sodass man zusehen konnte, wie einige Flaschen Vodka, Cola oder Bier geklaut wurden. Die geklauten Flaschen erwiesen sich gegen 3:45 Uhr zu einem Problem, als einer meiner Bekannten von einer getroffen wurde, die in die Menge geworfen wurde. Ganz davon abgesehen, dass die vielen Scherben, die durch herunter geschmissene Flaschen und Gläser beim Tanzen in offenen Schuhen gefährlich wurden und zu Schnittverletzungen führten.

Ich kann übrigens immer noch nicht nachvollziehen, warum eine Wertmarke 1,30€ Wert war. Durch diese Regelung war lediglich gewährleistet, dass das sowieso schon überforderte Personal auch noch ausrechnen durfte, wie viele Wertmarken jeder Gast zu erhalten hat.

Unser erstes Getränk konnten wir nun (um 0:30Uhr) genießen und endlich anstoßen. Als wir uns das nächste kaufen wollten, traf uns fast der Schlag: es war noch nicht einmal 1:00 Uhr und es gab bereits keinen Jacky Cola mehr. „Ausverkauft“. Also gingen wir zur nächsten Bar. Dort gab es leider keine frischen Gläser mehr, wir wurden aufgefordert, unsere gebrauchten auf der Toilette auszuwaschen oder ein Weinglas zu nehmen. Jacky Cola im Weinglas – eine uns bis dahin noch fremde Variante. Das dritte Getränk durften wir dann in einer Tasse zu uns nehmen: Whiskey Apfelsaft – alles andere war leider ausverkauft bzw. „ausgeklaut“.

Als wir gegen halb vier noch einmal wagten, Wertmarken zu kaufen, erfuhren wir, dass diese im Moment leider „ausverkauft“ seien und wir uns ein paar Minuten gedulden müssten. „Gemeinsam warten“ schien das Motto des Abends zu sein, das wie ein roter Faden durch die Party führte.

Leider war der Abend nicht nur von schlecht organisierten Bars, Wertmarkenständen und Gardaroben geprägt: Wo man auch hinschaute, gab es Schlägereien oder Stress. Das Sicherheitspersonal war leider nicht für solche Veranstaltungen oder Stresssituationen ausgebildet und zudem auch unterbesetzt. Wäre es sonst möglich gewesen, dass in der Kongresshalle geraucht wurde? Dies hätte unbedingt unterbunden werden müssen! Auch hätten die Personen, die für schlechte Stimmung sorgten, umgehend rausgeschmissen werden müssen! Leider gewährte bigfm auch jedem Gast Zutritt zur Party. Ich kannte es bisher so, dass schon darauf geachtet wird, dass nur ein bestimmtes Klientel an bigfm-Partys teilnehmen darf. Diesmal sorgte das unterbesetzte Personal an der Tür allerdings dafür, dass jeder, der Lust hatte, auch reingelassen wurde. Schade! Einige Gäste waren nicht 18 Jahre alt, das weiß ich, da ich einige vom Sehen kenne. Auch zu bemängeln ist, dass Türsteher einige Gäste zu späteren Stunde noch für 20€ rein ließen, obwohl es keine Karten mehr gab. Die Türsteher waren wohl mehr damit beschäftigt, Geld zu erwirtschaften, als für unsere Sicherheit zu sorgen. Wie wäre es sonst möglich gewesen, dass Reizgas auf der Tanzfläche verteilt werden konnte? Taschenkontrollen beim Eintritt hätten dem Abhilfe geschaffen.

Auf der Suche nach einem Ansprechpartner wandten wir uns an die Türsteher, die uns empfahlen, uns an einen bigfm-Mitarbeiter zu wenden. Leider fanden wir weder einen Promoter, noch einen Moderator oder Zuständigen, der als Ansprechpartner hätte dienen können. Auch Herrn Schmücker konnten wir leider nirgendwo auffinden.

Aufgrund dieser nicht vertretbaren Umstände und der Nichterfüllung der Vertragsbedingungen, fordere ich hiermit die Rückerstattung des von uns bezahlten Eintrittsgeldes.

Schade, dass die groß angekündigte Silvesterparty die schlechteste Werbung war, die bigfm je hätte für sich machen können. “Es dauert Jahre oder gar Jahrzehnte um sich ein positives Image zu erarbeiten, jedoch nur Stunden um es zu verlieren!“ – herzlichen Glückwunsch!

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Fischer

Zudem hier noch die offizielle Stellungnahme der Eventagentur Nachtliebe.

7. Böblinger Partynacht / Verlosung

img_86412

Wir verlosen 3×2 Tickets für die Böblinger Partynacht am Samstag. Wenn ihr die Dinger also haben wollt, bitte hier (oder auf Fatzenbuck) kommentieren. Alternativ bitte eine Mail an box@pig-bb.de. Bis Samstag, wir freuen uns, sagen Prost wie DJ TechNick (im Bild oben) und hoffen auf gut Wetter!!!

7. BÖBLINGER PARTYNACHT: Chris Slevin in der Styling Lounge bei People & Schuhmacher

chris_slevin1

Bei People & Schuhmacher wird es bei der Partynacht am nächsten Samstag natürlich auch um HairStyles gehen. Um 23 Uhr gibt es ein Showstyling und davor und danach wird natürlich gefeiert. Eine gemütliche Bar und Chris Slevin an den Turntables werden für die entsprechende Stimmung und Beats sorgen. Den jungen DJ aus Sifi kenne einige sicher und wissen dass es sich bei seinem Sound um House-Mucke dreht. Am Samstag wird er sicher nicht ganz die Clubmarke sondern eher Loungemucke präsentieren und je nach Stimmung vor Ort Gas geben. Mixe hat der Kerle hier auch schon abgeliefert. Einer hier und einer hier.

7. BÖBLINGER PARTYNACHT: DJ Technick & Johnny Flummox iM Irish PUB

flummoxtechnick_web

Tja, im Irish Pub wird am 23. Oktober bei der Böblinger Partynacht die Hütte wieder mal voll sein. Warum? Weil sie dort immer voll war und DJ Technick in den letzten Jahren dort stets gerockt hat was das Zeug hielt. Egal ob solo, mit meiner Wenigkeit oder anderen DJ-Gästen. Dieses Mal ist sein Kollege und Homie Johnny Flummox mit ihm an den Turntables. Geboten wird Hip Hop und alles was schwarze Mucke und tanzbar ist, würde ich sagen. Zuletzt hat der Herr Technick hier auf der Seite übrigens einen sehr sauberen Funk-Mix zum Download abgeliefert. Im O‘Donovans wird es dann weniger gemütlich und etwas mehr “Parteeeeey”.

Hier noch ein, zwei “Räpräsentarrrr”-Videos von den beiden. Erstmal Mr. Flummox am Set in der Stuttgarter Röhre mit seinem Homie, dem Holzgerlinger Rapper Danny Fresh am Mic und beim meditativen Scratch & Cut-Training. Aight! Bei der Partynacht steht natürlich die Party im Vordergrund, keine Angst Mädels!

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Und dann ein ganz witziges Breaker/Junggesellenabschieds(?)-Battle-Video von der Böblinger Partynacht 2008. Damals haben die beiden im Magellan aufgelegt.

YouTube Preview Image

Wieder da! 12 Inch Party im Romy S.

Unbenannt-1

Diesen Freitag beginnt das Revival eine der beliebtesten Partyreihen Stuttgarts. Die 12Inch-Party kehrt ins Romy S. zurück. Bekannt für seinen innovativen Mix aus House, Hip-Hop und Disco hat sich diese Party-Reihe schnell in das Herz der Stuttgarter gespielt. Mit dabei sein werden die beliebtesten 0711-DJ’s wie Schowi, DJ Swist oder Bow Tie. Als wäre das nicht schon Überraschung genug, könnt ihr bei uns 2 x 2 Tickets für das Grand-Opening gewinnen. Schreibt uns einfach eine Mail an box@pig-bb.de oder Komment hier.

7. Böblinger Partynacht

7-bablinger-partynacht_collage

Die Böblinger Partynacht geht am Samstag, den 23. Oktober (ab 21 Uhr) in die 7. Runde. Bei dem etwas jüngeren Pendant zur Polarnacht setzt das PIG als Veranstalter weiter auf DJs, doch sollen einige attraktive Live-Acts die Party garnieren. Wer also auf Live-Musik steht, kommt genauso auf seine Kosten, wie die Leute, die auf Partymusik aus den verschiedensten Richtungen feiern wollen. Insgesamt wird es in der Böblinger Innenstadt Tanzbares in 12 Bars, Cafés und Clubs geben. Dabei werden neben 10 DJs auch 3 Live-Bands am Start sein. Für 7 Euro könnt ihr im Vorverkauf in allen teilnehmenden Locations, im Eventbüro und im PIG-Büro in Böblingen Tickets für die Partynacht kaufen.

Und es ist wahrlich für jeden etwas geboten, ob Live-Mucke oder DJs, ob Rock, Pop, Soul, House oder Hip Hop, ob Latin, Reggae oder Disco. Verschiedene Partymottos und Musikrichtungen werden euch in den verschiedenen Locations begleiten. Im Gegensatz zu den letzten Partynächten wird es allerdings keine Limousine geben, sondern einen echten Bus Shuttle-Service, der jede Location anfährt und die Gäste befördert. Natürlich wird dieser kostenlos sein und die ganze Nacht fahren.

Sozusagen als Schmankerl wird es im Salon von People & Schuhmacher wieder eine Styling-Lounge geben. Mit gemütlicher Bar und loungigen Housebeats könnt ihr euch dort coole Styling-Tipps abholen und um 23 Uhr findet zudem ein Showstyling statt, bei dem zwei abgefreakte Avantgarde-Stylings gezaubert werden.

In den nächsten Tagen findet ihr bei uns auf der Seite zu jeder Location und den entsprechenden DJs oder Bands verschiedenen Posts mit Sound, Videos und einigen Backgroundinfos.

Anbei die Programmübersicht:

  1. CAFÉ SCHILLING - LIVE-ACT (Soul, House, Pop) / Theresa Burnette & Frank Morris
  2. KULISSE - Mixed-Party-Music / DJ Nobbe
  3. PILLE - Mixed-Party-Music / DJ Salva da Vinci
  4. TACUBA - LIVE-ACT (Latin, Ska) / Chimi Churri
  5. FRECHDAX - Dancefloor-Hits (80, 90er, aktuell) / Funky Professor & Guest
  6. SEE-STUDIO - „Thirty Dancing“ (Rock, Pop, Wave, Charts) / DJ Rick
  7. SEEGÄRTLE - 80er-Party / DJ B.Usta
  8. CALIGO CAFÉ - LIVE-ACT (Reggae, Dancehall, Ska) - Zion Rockers & Band
  9. MAGELLAN - House-Party / Derik
  10. Cuba Libre - Latin, R&B, Disco / DJ Sympatico
  11. O‘ Donovan‘s IRISH PUB - Hip Hop / Black Music / DJ TechNick & Johnny Flummox
  12. PEOPLE & SCHUHMACHER - Styling-Lounge / House / Chris Slevin

Der Tag an dem Sindelfingen rockte (Part1)

http://www.vimeo.com/14946309

Eine halbe Stunde Film gibt es seit ein paar Tagen zum Day & Night Festival vom 23. August im und am Sindelfinger Glaspalast. Sehr schön gemachter Film mit netter Optik, der die Stimmung und die Menschen bei dem Festival in SciFi-City sehr schön einfängt (sollte man sich vielleicht mal in Ruhe ganz gemütlich reinziehen). Der zweite Teil, der dann die Nacht und den Indoorpart wiedergibt, soll auch bald erscheinen. Wir werden diesen natürlich auch hier posten. Denn es war sicher einer der wenigen Tage, an denen Sindelfingen rockte.

Schon was vor am Wochenende? Party im Club Forum

l_ef8861afdd4849d98e4259cf2040be34

Da das liebe Forum es nicht selbst auf seiner Homepage ankündigt, machen wir das. Heute ist im Club Forum in Böblingen ein Konzert mit den Bands Fires at Skyline, Emily still reminds und In the age of sail. Um 20 Uhr gehts los und kostet gerade mal 4 Euro Eintritt. Morgen ist dann nochmal Disko im Forum angesagt!

Man beachte den Beat

Als bekennende anti-elektronische Musikfreundin habe ich keine Ahnung wen ich hier uploade, wurde aber von Seiten einer mir höher gestellten Autorität gezwungen dieses Video zu posten. Für alle die sich besser auskennen als ich, füge ich noch folgende goldenen Worte hinzu : “Bitte beachtet den Hammer Beat”

YouTube Preview Image

2×2 Gästelistenplätze für das Day & Night

dayandnight-plakat_480

Als Abschluss unserer Berichterstattung rund um das Day & Night Festival am Samstag in Sindelfingen verlosen wir 2×2 Tickets. Bitte diesen Post hier oder auf unserem Facebook-Profil den entsprechenden Post bis Donnerstag 18 Uhr kommentieren. Die Gewinner werden dann hier und auf FB bekannt gegeben.

5 Jahre PIG - Eine kleine Rückschau

Ohne große Worte will ich kurz mit ein paar Bildern auf den Freitag Abend im Lago zurückschauen. Richtig guter Abend, sehr gemütlich und stilvoll auf der Terrasse des Lago. Das Wetter hat mitgespielt, gute Mucke und die Stimmung war ebenso angemessen feucht-fröhlich. Vielen Dank an alle, die am Platz waren! Wir geben unser Bestes, damit wir in 5 Jahren wieder mit euch feiern können.

_i3z3735

_i3z3738

_i3z3741

_i3z3745

_i3z3743

_i3z3737

_i3z3747

_i3z3744

_i3z3758

_i3z3760

_i3z3764

_i3z3778

_i3z3776

_i3z3782

5 Jahre PIG morgen im Lago - Special Guest

YouTube Preview Image

Morgen steigt die Geburtstagssause vom PIG im Lago. Ab 21 Uhr geht es los, outdoor und indoor. Neben einer Reihe befreundeter DJs haben wir den glücklichsten DJ der Welt eingeladen. Ich freu mich auf morgen!


Better Tag Cloud